Für viele Fans gilt sie als beste Sängerin aller Zeiten. Doch nach dem steilen Aufstieg kam der tiefe Fall. In einer langen Dokumentation mit dem Namen "40 Jahre Whitney Houston – Die tragische Geschichte der Queen of Pop" verneigt sich VOX vor der Diva.

Sie war die ungekrönte Königin des Pop. Mit Songs wie "I Will Always Love you" und "I Wanna Dance With Somebody" sang sich Whitney Houston, die viel zu früh, am 11. Februar 2012, in Beverly Hills verstarb, mit engelsgleicher Stimme in die Herzen eines weltweiten Millionenpublikums.

Steil war ihre Karriere zunächst hoch geschossen, doch umso härter traf sie der Absturz. Whitney Houston, die am 9. August, 55 Jahre alt geworden wäre, verlor letztlich den Kampf gegen ihre inneren Dämonen – und gegen die Drogen.

Die rund viereinhalbstündige Mammut-Dokumentation "40 Jahre Whitney Houston – Die tragische Geschichte der Queen of Pop", für die VOX den gesamten Samstagabend freiräumt, zeichnet ihre beispiellosen Erfolge und ihren letztlich so betrüblich gescheiterten Lebensweg nach. Dafür hat der Sender viele bislang so noch nicht ausgestrahlte Interviews mit dem Soul-Pop-Star und Weggefährten zusammengetragen und wartet mit exklusivem Bildmaterial auf.


Quelle: teleschau – der Mediendienst