Das Corona-Jahr 2020

ARD-Jahresrückblick der Korrespondenten: betrübliche Chronisten-Pflicht

von Rupert Sommer

Das Jahr 2020 stand ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. Die Auslands-Korrespondenten von "Tagesschau" und "Tagessthemen" blicken zurück.

ARD
ARD-Jahresrückblick 2020
Information • 21.12.2020 • 23:20 Uhr

Am Abend darf Thomas Gottschalk in seiner sehr persönlich geprägten Rückblicksendung gute Laune in harten Zeiten verbreiten. Mit "2020 – Gottschalk holt's nach" startet das Erste in den Abend seiner Jahresrückblicke. Um 23.00 Uhr liefert der Sender die an Fakten und Kenner-Einschätzungen orientierte Chronik "ARD-Jahresrückblick 2020" hinterher.

Verantwortlich dafür zeichnen die Korrespondentinnen und Korrespondenten der ARD, die für "Tagesschau" und "Tagesthemen" im Einsatz sind.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Und natürlich ergab sich auch für die Berichterstatter von allen Ecken und Enden des Globus vor allem ein prägendes Bild: Sie beobachteten den Kampf von Ärzten, Wissenschaftlern, Politikern und ihren Helfern gegen die Corona-Krankheit, die zu viel zu vielen Toten und harten Einschränkungen im öffentlichen Leben führte. Zwischenzeitlich wirkte es so, als sei die Erde zu einer Art erzwungenem Stillstand gekommen – mit abgesagten Festivals, Messen, ohne Olympische Spiele und ohne Fußball-Europameisterschaft.

Allerdings gab es natürlich trotz allem weitere große Themen, auf die noch einmal geblickt wird – allen voran die turbulente Präsidentenwahl in den USA, die globalen Krisenherde, Umwelt-Katastrophen und etwa auch die schreckliche Explosion im Hafen von Beirut. Auch innerdeutsche Themen werden behandelt: Im Jahr vor der Bundestagswahl positionierten sich die Parteien. Allen voran die SPD, die mit Olaf Scholz ihren Kanzlerkandidaten früh bekanntgab.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren