"Angriff auf unsere Kinder"

Schauspieler fungieren in RTL Spezial als minderjährige Lockvögel

von Eric Leimann
Steffen Hallaschka moderiert am 8. März das durchaus brisante "RTL Spezial: Angriff auf unsere Kinder und was WIR dagegen machen können!".
Steffen Hallaschka moderiert am 8. März das durchaus brisante "RTL Spezial: Angriff auf unsere Kinder und was WIR dagegen machen können!".  Fotoquelle: TVNOW / Stefan Gregorowius

Das Internet ist ein gefährlicher Ort für Kinder. In einem RTL Spezial geben sich drei junge Schauspieler als Kinder aus und testen, wie schnell Kinder im Netz Ziel von sexuellen Übergriffen werden.

RTL
RTL Spezial: Angriff auf unsere Kinder und was WIR dagegen machen können!
Dokumentation • 08.03.2021 • 20:15 Uhr

Es ist Alltag in unseren Haushalten: Die Erwachsenen stehen nicht selten rätselnd vor den scheinbar angeborenen außergewöhnlichen technischen Fähigkeiten ihrer Kinder. Während sich Papa und Mama womöglich noch fragen, wie eine App überhaupt aufs Smartphone kommt, surfen die Jungen und Mädchen wie selbstverständlich durch die digitale Welt. Und die elterliche Hoffnung, sie würden sich dort selbstständig fortbilden und wertvolle Informationen für den Unterricht suchen, erfüllt sich dann doch leider nicht immer. Das Netz versteht es zu verführen. Doch viel zu oft wissen die Kinder nicht um die Fallen, die aufgebaut wurden und in die sie bisweilen arglos tappen.

RTL nimmt sich nun in einer Spezialsendung des Themas an. Moderator Steffen Hallaschka präsentiert ein Experiment, in dessen Mittelpunkt die Sicherheit der Kinder im Internet steht. Für seine dreistündige Sendung hat RTL erfahrene Schauspieler als angeblich minderjährige Lockvögel mit jugendlicher Erscheinung platziert. Innerhalb von nur drei Tagen erhalten diese Lockvögel über 500 übergriffige und sexualisierte Chat-Anfragen, sind massiven Manipulationsversuchen erwachsener Männer ausgeliefert und sehen sich schließlich mit der unmittelbaren Gefahr des sexuellen Missbrauchs konfrontiert.

Die Ergebnisse des Experimentes, in dem sich Hanna, Paul und Lea überzeugend als Zwölfjährige ausgeben, sind erschreckend. In vielen Fällen werden die Lockvögel binnen weniger Minuten von ihrem Gegenüber auf andere "Kommunikationsplattformen" gelockt. "Wir wollen ein Bewusstsein dafür schaffen, wie groß die Gefahren für Kinder im Internet sind. Es war absolut erschreckend, wie zahlreich die Übergriffe im Chat waren und wie zielstrebig die Täter dabei vorgegangen sind. Viele der Männer haben keinen Zweifel daran gelassen, dass ihre sexuellen Übergriffe im Netz häufig auch eine Fortsetzung im realen Leben finden", so Moderator Steffen Hallaschka. "Ich bin voller Hoffnung, dass dieser ungewöhnliche Fernsehabend bei RTL wirklich etwas zum Besseren verändern wird." Neben der Dokumentation des Experimentes begrüßt der "stern TV"-Moderator Experten im Studio und nimmt Zuschauerfragen via Live-Call-in entgegen.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren