Jung gegen alt oder auch Anthony Joshua gegen Wladimir Klitschko: Wenn der 27-jährige Brite am Samstag gegen den 41-jährigen Ukrainer in den Ring steigt und seinen WM-Titel im Schwergewicht verteidigen will, können RTL-Zuschauer live mit dabei sein. Der Kölner Sender überträgt den Boxkampf ab 22 Uhr aus dem Wembley Stadion in London.

"Ich bin auf eine gesunde Art und Weise besessen davon, diesen Kampf zu gewinnen", ließ Klitschko die anwesenden Journalisten bei einem Pressetermin Anfang April wissen. "Es geht mir darum, mir selbst zu beweisen, dass ich jeden Mann, der mir im Ring gegenübersteht, besiegen kann", erklärte der 1,98 Meter große Schwergewichtler.

"Wenn ich besessen bin, erledige ich alles"

Beweisen will er es sich vor allem nach der Niederlage gegen Tyson Fury im November 2015. "Ich bin angepisst auf mich selbst, dass ich es gegen Tyson Fury nicht geschafft habe. Genau das motiviert mich zu zeigen, dass ich alles kann", so Klitschko. Die Niederlage habe er abgehakt, aber auch seine Lehren daraus gezogen.

"Kompromissloser Egoismus" sei nun der Weg zum Ziel. Und das Ziel ist klar definiert: Klitschko will zum dritten Mal Weltermeister werden. Es geht um den IBF-Titel von Joshua sowie um den derzeit vakanten IBO- und den WBA-Superchampion-Titel. Und Klitschko bescheinigt sich selbst eine "Form der Besessenheit", die er so noch nicht gehabt habe. "Wenn ich besessen bin, erledige ich alles – und zwar ganz schnell", sagt er.

"Legende gegen den Champ – Zeit, Geschichte zu schreiben"

Joshua, sein Gegner, spricht hingegen von einer der größten Nächte seiner Boxkarriere und dem Höhepunkt seiner noch jungen Box-Laufbahn. "Mit dem Fight gegen Wladimir gehe ich den nächsten Schritt und werde meinen Schwergewichtsgürtel gegen eine Legende unseres Sports verteidigen. Es gibt keinen Zweifel, dass dies ein gigantischer Kampf mit allerhöchstem Einsatz beider Seiten sein wird", kündigt der Brite an, um dann noch zu ergänzen: "Die Legende gegen den Champ – Zeit, Geschichte zu schreiben."

RTL berichtet Samstag ab 22 Uhr live aus dem Londoner Wembley Stadion. Moderator ist Florian König, zu den prominenten Experten zählen die beiden ehemaligen Schwergewichtsweltmeister Lennox Lewis (Großbritannien) und Evander Holyfield (USA). Kommentator ist Stefan Fuckert, die Interviews am Ring führt Laura Wontorra. Am Sonntag um 11.30 Uhr strahlt RTL den Kampf zudem noch einmal in einer Wiederholung aus.