Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf tragen ihr Duell auf ProSieben schon lange rund um die Welt aus. Der neue RTL-Wettstreit "Buschi vs. Köppen" findet zunächst nur in Japan statt.

In dem neuen nach Frank Buschmann und Jan Köppen benannten Format entsendet der Kölner Sender seine beiden Allzweck-Moderatoren nach Fernost. Dort haben die beiden in dem zweistündigen "Roadtrip" (RTL) landestypische Aufgaben zu meistern.

Für Spannung sorgt die Tatsache, dass weder Buschmann noch Köppen vor ihrem Abflug wissen, wohin die Reise geht. An ihrer Seite haben sie jeweils einen prominenten Freund, der ihnen bei den anstehenden Aufgaben zur Seite stehen kann. Buschmann hat sich für Mario Basler entschieden, Jan Köppen hofft auf die Hilfe von Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink.

Vor Ort messen sich die Teams dann in Disziplinen wie Yukigassen, einer Art Schneeballschlacht, im Sumoringen oder beim Karaoke. Im Finale treten die Teams schließlich im Bo-Taoshi gegeneinander an. Bei diesem Mannschaftssport gilt es, jeweils um die Herrschaft über einen Pfahl zu kämpfen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst