Gerade nachts hat VOX sich mit der True-Crime-Reihe "Medical Detectives", in der echte Mordfälle mithilfe der Forensik aufgeklärt werden, eine treue Fangemeinschaft erarbeitet. Diese erhält mit "Cold Justice: Sex Crimes" nun weiteres Futter aus Mord, Totschlag und weiteren menschlichen Abgründen.

In der von Dick Wolf produzierten Serie, die im US-TV allerdings bereits nach einer Staffel und zehn Episoden wieder eingestellt wurde, reisen die ehemaligen Strafverfolgerinnen Casey Garret und Alicia O'Neill durch die USA. Im Gepäck haben sie Informationen, Indizien und mögliche Beweise bislang ungeklärter Vergewaltigungsfälle.

Ihre Mission ist eindeutig: Sie wollen die Sexualstraftaten neu aufrollen und einen Täter, der noch immer nicht gefasst ist, doch noch zur Strecke bringen. Dabei geht es den Jägerinnen auch um Gerechtigkeit für die Opfer. Denn: Gerade Vergewaltigung ist ein Verbrechen, das gravierende körperliche und psychische Spuren hinterlässt. Mit der Überführung eines Täters wollen Garret und O'Neill helfen, wenigstens etwas der erlittenen Pein zu lindern.


Quelle: teleschau – der Mediendienst