Bayer Leverkusen empfängt den haushoch favorisierten FC Bayern im ersten Halbfinale im DFB-Pokal. Das Erste zeigt die Partie live im TV und online im Stream.

Fast ist es schon vergessen. Jupp Heynckes war auch mal sportlicher Übungsleiter in Leverkusen. Von 2009 bis 2011 trainierte er die Werkself. Mit Leverkusen blieb er die ersten 24 Spieltage seiner ersten Saison ungeschlagen. Damit stellte er einen neuen Startrekord in der Fußball-Bundesliga auf. 2011 führte Heynckes Leverkusen in die Champions League – zum ersten Mal seit sieben Jahren. Erst diese Erfolge machten ihn wieder für den FC Bayern interessant.

Zum nunmehr vierten Mal ist der 72-Jährige in München tätig. Seine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte sieht Heynckes nur als nächsten Schritt in Richtung seines ganz großen Ziels: den erneuten Gewinn des Triples. 2013 holte er mit Bayern München in nur einer Saison die Meisterschaft, den Champions-League-Titel und den DFB-Pokal. Diesen Pokalsieg schaffte er in seiner erfolgreichen Trainerlaufbahn übrigens nur dieses einzige Mal.

Nicht nur im ersten Halbfinale stehen mit Leverkusen und München zwei Mannschaften, die Heynckes bereits trainiert hatte. Auch bei den Teams des zweiten Halbfinales, das am Mittwoch, 18. April, 20.15 Uhr, ebenfalls in der ARD und online im Stream zu sehen ist, ist der 72-Jährige kein Unbekannter. Den FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt coachte er in seiner langen Trainerlaufbahn ebenfalls schon. Damit stehen vier der insgesamt fünf Bundesliga-Mannschaften, in denen Heynckes bislang das Sagen hatte, allesamt im Halbfinale.

Über diesen bislang einmaligen Rekord in der Geschichte des DFB-Pokals berichtet zunächst Alexander Bommes. Er meldet sich live aus der BayArena. Der Kommentator ist Gerd Gottlob. Zum zweiten Halbfinale am Mittwoch wird das ARD-Team getauscht. Der Moderator auf Schalke ist Gerhard Delling, der Reporter Steffen Simon.


Quelle: teleschau – der Mediendienst