Das Münchner Oktoberfest startet in eine neue Runde. Mit dem traditionellen Anstich des ersten Bierfasses im Schottenhamelzelt übertragen auch das Bayerische Fernsehen und das Erste das Spektakel live.

Jedes Jahr richten sich die Blicke im Schottenhamel-Zelt auf der Münchner Theresienwiese auf einen Mann, der seinen Dienstanzug gegen Trachtenkleidung getauscht hat. Und ganz München zählt mit, wie viel Schläge der amtierende Oberbürgermeister der weiß-blauen Landeshauptstadt in diesem Jahr für den Anstich des ersten Fasses auf dem Oktoberfest benötigen wird. Dreieinhalb waren es für Dieter Reiter 2014, als er als Neuling erstmals diesen sehr verantwortungsvollen Job übernahm – ein ausbaufähiges Ergebnis. Und Reiter lieferte: 2015 und 2016 benötigte er jeweils nur noch zwei Schläge. Möglichst treffsicher sollte er also wieder sein. Denn erst dann erschallt der erlösende "O'zapft is!"-Ruf durchs Schottenhamelzelt, der auch der diesjährigen BR-Liveübertragung den Titel gibt.

Wie in den Jahren zuvor berichtet das Bayerische Fernsehen ab 11 Uhr sehr ausführlich von seinem Heimspiel und im Folgenden von der 184. Wiesn ganz allgemein. Ab 11.15 Uhr ist der Beginn der fünften Jahreszeit unter weiß-blauem Himmel dann auch im Ersten zu sehen. Heike Götz, Eva Mayer, Christoph Deumling, Stefan Semoff sind unter anderem auch beim Einzug der Oktoberfest-Wirte dabei und werden zum Abschluss der Sendung gegen 13.30 Uhr vielleicht auch schon von einer ersten "Bierleiche" zu berichten wissen.

Das Erste überträgt zudem am zweiten Wiesntag, Sonntag, 17. September, auch wieder umfänglich live vom Trachten- und Schützenzug. Um 10 Uhr melden sich Elisabeth Rehm, Stephan Ametsbichler und Roman Roell von der Strecke durch die bayerische Landeshauptstadt. Rund 9000 Mitwirkende sorgen bei dem jährlichen Spektakel am ersten Wiesn-Sonntag für ein farbenfrohes Bild. Tausende Schaulustige kommen, um den Marsch von Kapellen und Trachtenvereinen zu erleben. Das Bayerische Fernsehen, das wie jedes Jahr, mit vielen Sendungen über die und von der Wiesn berichtet, zeigt am Sonntag, um 20.15 Uhr, eine primetimetaugliche Zusammenfassung des traditionsreichen Umzugs.


Quelle: teleschau – der Mediendienst