Der beliebte Tierpsychologe Martin Rütter macht gerne mehr als nur den Hundetrainer. In vier neuen Folgen ist er bei VOX wieder "unterwegs" zu Menschen und Tieren, die ihm einen ungewohnten Blick in ihre ganz eingene Welt öffnen.

Es sind nicht nur Vierbeiner, im Speziellen Hunde, die es dem erfahrenen wie beliebten Tierpsychologen Martin Rütter angetan haben. Der 47-Jährige selbst beschreibt sich als "neugieriger Beobachter". Als solcher besucht er in einer weiteren Sendereihe bei VOX nun erneut Menschen mit einer besonderen Lebensgeschichte.

In den bayerischen Alpen trifft er in einer ersten von zunächst vier geplanten Folgen auf die Bergsteigerin Jacqueline Fritz. Die 32-jährige Grafikdesignerin aus der Pfalz hat einen Leidensweg hinter sich. Bereits als Teenagerin verlor sie bei einer verunglückten Operation ihr rechtes Bein. Doch trotz ihrer Behinderung entdeckte Jacqueline das Klettern für sich. Inzwischen ist sie sogar Mitglied der deutschen Nationalmannschaft.

Bei intensiven Gesprächen während des Aufstiegs auf den 2047 Meter hohen Säuling bei Füssen im Allgäu zeichnet Rütter das spannende Porträt einer außergewöhnlichen Profikletterin und Persönlichkeit. Und auch das Tierische kommt dabei nicht zu kurz. Fritz lässt sich bei ihren Touren stets begleiten von Loui. Derzeit wird der Mischlingsrüde ausgebildet zum Bergbegleithund. Er soll lernen, rechtzeitig vor Gefahren zu warnen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst