"Erlebnis Erde"

"Die verrückte Welt der Hörnchen": Drollige Tierchen zur besten Sendezeit

von Rupert Sommer

Possierliche Hörnchen zur Primetime – das hat man auch nicht alle Tage: Eine Doku in der ARD zeigt, wie die kleinen Säuger durch ihre erstaunliche Anpassungsfähigkeit fast die ganze Erde bevölkert haben.

ARD
Erlebnis Erde: Die verrückte Welt der Hörnchen
Dokumentation • 17.08.2020 • 20:15 Uhr

Wer hat denn behauptet, dass Naturdokumentationen immer bierernst aussehen müssen? "Erlebnis Erde: Die verrückte Welt der Hörnchen", der neue Beitrag aus der beliebten ARD-Reihe am Montagabend, bringt zur besten Sendezeit Wissenswertes und Unterhaltsames zusammen. Und das liegt natürlich auch am Thema: Immerhin zählt die Hörnchen, also die Nagetierchen, von denen hierzulande natürlich die putzigen Kletterkünstler der Eichhörnchen besonders vertraut sind, zu den beliebtesten Tierarten der Welt.

Was viele nicht wissen: Sie haben fast alle Lebensräume der Erde bevölkert und haben sich dabei auch an extreme Kälte oder starke Hitze angepasst. Manche Hörnchen-Arten können sogar "fliegen". Was fast alle gemeinsam haben: Sie sind wirklich drollig anzusehen, spätestens dann, wenn sie ihre Backen aufblasen oder wie enthemmt durch Bäumwipfel toben. In diesem Sommer gibt es solcherlei sogar zur Primetime. Warum auch nicht!


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren