"Ihr könnt euch wirklich freuen"

Deutscher ESC-Teilnehmer für 2021 steht schon fest

2021 soll der Eurovision Song Contest wieder stattfinden. Der deutsche Teilnehmer steht bereits fest. Wer es ist, wird aber noch nicht verraten.

Eigentlich sollte beim Eurovision Song Contest 2020 in Rotterdam Sänger Ben Dolic mit seinem Song "Violent Thing" für Deutschland antreten. Doch der ESC fiel coronabedingt aus – und damit auch Dolics Auftritt: Bereits Mitte November gab der 23-Jährige bekannt, 2021 nicht erneut anzutreten. Nun verkündete der NDR, dass der neue deutsche ESC-Teilnehmer bereits feststeht. Wer es ist, wird allerdings noch nicht bekannt gegeben. "Ich sage mal so, ihr könnt euch wirklich freuen", versprach Delegationsleiterin Alexandra Wolfslast im NDR-Blue-Podcast "ESC Update".

Wann der deutsche Teilnehmer bekannt gegeben wird, steht noch nicht fest. Der Beitrag wurde, wie schon 2020, von zwei Jurys ausgewählt: einer Jury bestehend aus 20 Musikexperten, und einer Jury bestehend aus 100 deutschen ESC-Fans. Der ESC ist in diesem Jahr unter dem Motto "Open up" am Samstag, 22. Mai, in der Ahoy Arena in Rotterdam geplant, die Halbfinalshows sollen am 18. und 20. Mai stattfinden.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Bereits Mitte Dezember wurde bekannt, dass die meisten der Beiträge, die 2020 ausgewählt wurden, nun auch 2021 wieder mit dabei sind: So tritt beispielsweise Gjon's Tears für die Schweiz an, Hooverphonic für Belgien, Vincent Bueno für Österreich, Blas Cantó für Spanien oder Jeangu Macrooy für die Niederlande. 22 Teilnehmer sind bereits bestätigt. Beim Eurovision Song Contest 2021 nehmen die gleichen 41 Länder teil, die auch 2020 dabei gewesen wären. 2019 fand der ESC in Tel Aviv in Israel statt, Duncan Laurence siegte für die Niederlande. Der deutsche Beitrag vom Duo S!sters erhielt 24 Punkte und landete auf dem 25. Platz.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH