Es ist eine Macht, die immer schwerer zu steuern und zu überwachen ist: Wäre der Internet-Gigant Facebook eine staatliche Einheit, wäre er mit rund 2,2 Milliarden Nutzern, die sich mindestens einmal pro Monat einloggen, das bevölkerungsreichste Land der Welt.

Der neue, brisante Dokumentarfilm "Facebook außer Kontrolle?" von James Jacoby, Dana Priest, John Goetz und Barbara Biemann nimmt sich das Unternehmen aus Kalifornien kritisch vor. Was vor 14 Jahren in einer Studentenbude des Gründers und CEO Mark Zuckerberg startete, ist heute eine Weltmacht auf dem Werbe-, aber auch auf dem Markt der Meinungen.

Vor allem durch die massenhafte Verbreitung von Botschaften, darunter auch viele populistische "Fake News", hat sich Facebook zu einem umstrittenen Global Player gemausert, der offiziell stets unpolitisch bleiben will, dessen Einfluss aber auch auf die anstehenden Wahlen in Deutschland und Europa nicht zu unterschätzen ist. Insbesondere der Datenskandal um Cambridge Analytica hat dem Ansehen des Unternehmens schwer geschadet.


Quelle: teleschau – der Mediendienst