Spät realisiert Emma (Barbara Prakopenka), die "Braut vom Götakanal", dass sie keineswegs nur ihren Verlobten Paul (Felix Everding), sondern dessen ganze Familie heiraten wird – und läuft in letzter Sekunde davon.

Die darauf folgende Suche der Hochzeitsgesellschaft führt in ein idyllisches Landhotel, in dem nun all die bislang unter den Tisch gekehrten Dinge zur Sprache kommen. Emmas Mutter bemerkt plötzlich, wie wenig sie von ihren Töchtern all die Jahre mitbekommen hat, und Emmas Schwester muss erkennen, dass sich Pauls Freund Victor ihretwegen noch immer nicht von seiner Freundin trennte.

Kopfweh bereitet in dieser keuschen Hochzeitsoperette der "Inga Lindström"-Reihe (Drehbuch: Christiane Sadlo) aber vor allem Pauls Mutter – wie Schwiegermütter nun mal so sind.

Schauplatz dieser "Herzkino"-Ausgabe ist diesmal nicht die pittoreske schwedische Schärenküste, sondern der Götakanal, der auf 190 Kilometern durch die Landesmitte führt und dabei fünf Seen miteinander verbindet. Mit von der Partie sind viele prominente Darsteller, unter anderem Katja Weitzenböck, Michael von Au, Sabine Vitua und Heio von Stetten.


Quelle: teleschau – der Mediendienst