Die Jury der Casting-Show "The Voice Kids" wird im kommenden Jahr ordentlich durchgemischt. Gleich drei Coaches werden nicht mehr dabei sein, dafür gibt es neue Juroren und ein Comeback.

Max Giesinger schrieb am Donnerstag bei Instagram, dass er diesmal nicht dabei sein könne. Der Sänger, der selbst durch seine Teilnahme an der ersten Staffel von "The Voice of Germany" den Durchbruch schaffte, will sich auf sein neues Album "Die Reise" konzentrieren, dass im November veröffentlicht wird. "Nachdem ich als Talent bei 'The Voice' auf der Bühne stand und als Coach auf dem Stuhl saß, weiß ich, dass ich keine von beiden Erfahrungen missen möchte. Gerade als Coach hatte ich eine unfassbar gute Zeit", schrieb Giesinger.

Wenig später gab auch Nena via Instagram ihren Ausstieg bekannt. Auch ihre Tochter Larissa Kerner, die mit der Achtziger-Ikone ein Duo gebildet hatte, wird nicht mehr dabei sein. "Für uns stehen neue Projekte an und obwohl wir gerne auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig tanzen, tanzen wir diesmal nicht mit", schrieb Nena zu einem Video. Ein Comeback scheint aber nicht ausgeschlossen, denn sie sprach lediglich von einer "TVK-Pause". 

Somit ist aus der vergangenen Staffel von "The Voice Kids" nur noch Juror Mark Forster übrig, der derzeit auch als Coach bei den "Großen" zu sehen ist. Am Freitagmorgen wurde dann auch bekannt, wer seine Jury-Kollegen im kommenden Jahr sein werden. Und da sind richtige Hochkaräter dabei!

Lena Meyer-Landrut gibt ihr Comeback in der TVK-Jury. Zudem sind Silbermond-Sängerin Stefanie Kloß und The BossHoss dabei, die schon Juroren bei "The Voice of Germany" waren. Das teilte SAT.1 mit.

"Ich freue mich so sehr, wieder als Coach zurück bei 'The Voice Kids' zu sein. Es ist an der Zeit, mal wieder zu zeigen, wer im Chefsessel sitzt. Mommy is back!", sagte Meyer-Landrut, die bis 2016 Teil der Jury war. "Ich kann mich noch gut erinnern, wie aufregend es für mich war, als ich zum ersten Mal bei 'The Voice of Germany' auf diesem 'Roten Stuhl' sitzen und meinen Talents zur Seite stehen durfte. Jetzt bei den Kids dabei zu sein, ist für mich noch viel krasser, weil sie so jung und doch so viel mutiger sind, als ich es beim Start mit unserer Band war", erklärte Stephanie Kloß. 

Alec Völkel und Sasha Vollmer von The Boss Hoss schickten eine Kampfansage an die Konkurenz: "Liebe Steff, liebe Lena, lieber Mark: Hier kommt die School of Rock. Da könnt auch ihr noch was lernen!"

Mark Forster zeigt sich davon aber unbeeindruckt. "Offensichtlich reichen ja zwei Teams nicht aus, um Team Mark Konkurrenz zu machen. Deswegen hetzt mir SAT.1 auch noch einen zusätzlichen Coach und die zwei Cowboys auf den Hals. Ich kann nur sagen: Niedlicher Versuch. Team Mark wird den Titel selbstverständlich verteidigen", sagte der Sänger.