Warte, bis es dunkel ist: Ein übler Elb will die Welt in Finsternis stürzen. Hammergott Thor kämpft mit mehr Getöse als Donner dagegen an.

Der Dunkelelb Malekith (Christopher Eccleston) hat schreckliche Pläne: Mittels einer uralten Materie aus dem Anbeginn der Zeit will er nicht nur die Erde, sondern das gesamte Universum in Dunkelheit hüllen. Doch der große Donnergott Thor (Chris Hemsworth) hat etwas dagegen und macht sich abermals auf, die Welt zu retten. "Thor - The Dark Kingdom" (2013) heißt Thors zweites Filmabenteuer, ein weitgehend sinnfreies, aber bildgewaltiges Action-Spektakel das VOX nun zur besten Sendezeit noch einmal zeigt.

Dass er alleine diesem Gegner nicht gewachsen ist, muss der hammerschwingende Hüne bald erkennen. Darum rekrutiert Thor – gegen den Willen seines Vaters Odin (Anthony Hopkins) – seinen zwielichtigen Bruder Loki (Tom Hiddleston), der seit dem Verrat an Odin und einem Massaker auf der Erde im heimischen Kerker schmachtet. Gemeinsam mit Thors Freundin Jane (Natalie Portman) stellen sie sich der intergalaktischen Gefahr, die diesmal sogar Thors Heimat ins Chaos stürzt.

Regisseur Alan Taylor ("Game Of Thrones") schert sich bei der bombastischen Konfrontation von Licht und Schatten nicht um Genregrenzen. So mischt er der Fantasy-Welt eine erfrischend kräftige Portion Science-Fiction bei, lässt die mythischen Akteure in Raumschiffen fliegen und bunte Strahlen schießen. Verglichen mit dem Vorgänger wurden die Figuren zwar etwas grob gezeichnet. Wer auf hammerharte Action steht, macht aber definitiv nichts falsch, wenn er sich mit diesem kunterbunten Fantasy-Spektakel die Zeit vertreibt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst