Malle ruft! Und wie jedes Jahr ist der Ansturm auf die Lieblingsinsel der Deutschen groß. Unter die gewöhnlichen Badeurlauber und Finca-Besitzer mischten sich zuletzt auch einige besondere Gäste. Denn das Team von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (Montag bis Freitag, 19.40 Uhr, RTL) verbrachte zwei Wochen auf Mallorca. Natürlich war man nicht hier, um sich die beste Liege am Pool zu sichern, sondern arbeitete an einem ganz besonderen Highlight: Am Dienstag, 29. Mai 2018, 19.40 Uhr, wird "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zum dritten Mal in Spielfilmlänge ausgestrahlt. Die Handlung spielt diesmal auf der Ferieninsel. Doch was zuerst nach einer fetten Party aussieht, wird bald bitterernst.

Die Schauspieler und der Sender kündigten bereits an: Es wird besonders dramatisch. Der Trailer unterstreicht das mit Nachdruck: In Zeitlupe knallt eine Waffe auf den Boden, aufgerissene Augen der Protagonisten. Was wird passieren? "Plötzlich geht es um Geld, Eifersucht, Leben und Tod!", verspricht RTL – also alle Zutaten, die eine spannende und emotionale Serie braucht.

Was passiert im "Mallorca Spezial"?

Aber der Reihe nach: John (Felix von Jascheroff) organisiert zum 30. Geburtstag der Zwillinge Emily (Anne Menden) und Philip (Jörn Schlönvoigt) eine Reise nach Mallorca. Dort wollen es die drei gemeinsam mit ihren Freunden gebührend krachen lassen. Doch genau wie im echten Leben, bleiben die Probleme nicht an der Sicherheitskontrolle am Flughafen hängen, sondern finden ihren Weg auf die spanische Insel.

Alexander (Clemens Löhr) erfährt, dass seine Freundin Maren (Eva Mona Rodekirchen) vor einiger Zeit einen Seitensprung mit Leon (Daniel Fehlow) hatte. Damit nicht genug: Da Maren schwanger ist, stellt sich nun die Frage, von wem das Kind ist. Die werdende Mutter möchte das Geheimnis mit einem Vaterschaftstest lüften und nimmt das Testergebnis nach Mallorca mit. Wie es der Zufall will, wird ausgerechnet ihre Handtasche, in der die Papiere sind, gestohlen. Auch Leon möchte endlich Klarheit haben. Denn seine Beziehung nimmt nach dem Geständnis schweren Schaden. Für Paul (Niklas Osterloh) wird es aus anderen Gründen eine besonders emotionale Reise: Seine Schwester verschwand vor vielen Jahren hier im Urlaubsparadies.

Während sich John und Shirin (Gamze Sanol) näher kommen, wissen die beiden noch nicht, dass sie beobachtet werden. Denn Shirin ist noch mit Erik (Patrick Heinrich) verheiratet, der gerade seine achtjährige Haftstrafe absitzt. Da er gerade Freigang hat, verfolgt er seine Frau nach Mallorca und ist zutiefst verletzt. Der Schauspieler erklärt, seine Figur erlebe "eine maximale Enttäuschung. Ihm wird sein Ein und Alles, seine Frau Shirin genommen, womit er restlos überfordert ist und sich in einer Realität wiederfindet, die nur Momente vorher noch undenkbar gewesen wäre." Es kommt zu einem erbitterten Kampf zwischen John und Erik bis letzterer plötzlich eine Waffe zückt.

Drama auf allen Ebenen – und das in Spielfilmlänge. Jörn Schlönvoigt betont, es werde das krasseste Special, "das wir jemals produziert haben! Es spielt auf Mallorca, das Drehbuch hat einen richtig großen Spannungsbogen, und alles wird richtig eskalieren!" Und Felix von Jascheroff weiß die Neugier zu steigern: "Es wird etwas passieren, womit keiner rechnet. Es knallt wie ein Brett vor den Kopf. Jeder wird die Folge sehen und sagen: Was war das denn jetzt?"

Außerdem meint er, im Anschluss werde viel über den Film geredet. Diskussionen anfachen, das ist eine Disziplin, in der sich die Daily-Soap bereits bewiesen hat. Zuletzt war man mit der Debatte um sexuelle Belästigung am Puls der Zeit, und auch in der Vergangenheit wurden gesellschaftskritische Themen aufgegriffen und in die Handlung eingewoben.

So durchleben und durchleiden die Zuschauer schon seit Jahren (die Serie läuft immerhin seit 1992) die unterschiedlichsten Geschichten mit ihren GZSZ-Helden. Wobei es eben gar keine Helden sind, höchstens Helden des Alltags. Denn die Protagonisten sind Durchschnittsbürger, stellen Otto Normalverbraucher dar und sind gerade deswegen so nahbar. Wenn man den Alltag mit den Soap-Lieblingen erlebt, warum dann nicht auch den Urlaub? Mit Mallorca wählte die Produktionsfirma UFA Serial Drama zusätzlich einen Schausplatz, bei dem sich so mancher Fan denken mag: "Ach, das kenne ich, da war ich auch schon." Identifikation auf allen Linien als keine Belohnung für den langjährigen Zuschauer.

Denn auch wenn der ein oder andere Daily-Soaps für überflüssig hält, die Quoten beweisen, dass die Formate heute relevanter sind denn je. Im Jahr 2017 schalteten durchschnittlich 2,74 Millionen Menschen immer montags bis freitags, 19.40 Uhr, bei GZSZ ein. Der Marktanteil lag bei den 14- bis 49-jährigen TV-Zuschauern bei 19,1 Prozent. Im Gegensatz zum Vorjahr ein eindeutiges Plus: 2016 lag der Marktanteil noch bei 18,2 Prozent. Ein solches Special lohnt sich aber auch, wenn man die Quoten für vorherige 90-Minüter betrachtet: 2016 schalteten 4,02 Millionen Menschen ein, 2017 waren es 3,5 Millionen.

Making Off zum "Mallorca Spezial" folgt im Anschluss

Das Interesse des Publikums besteht nicht nur an der Soap selbst, sondern auch an den Schauspielern. Im Anschluss, um 21.30 Uhr, zeigt RTL unter dem Titel "GZSZ – Das große Mallorca-Abenteuer der Stars" das Making Off und gewährt einen Blick hinter die Kulissen. Offenbar wurden kaum Mühen gescheut, etwas Besonderes auf die Beine zu stellen: 60 Mitarbeiter reisten von Babelsberg an den Ballermann, eine der größten Drohnen Europas kam beim Dreh zum Einsatz, und am Ende entstand aus fast 28 Stunden Rohmaterial ein wirklich packender 90-Minüter. Neben der spannenden Handlung wird auch das Auge verwöhnt, wie Anne Menden betont: "Diese ganzen Farbkontraste von roten Steinen, dem Grün von den Bäumen, diesem türkisblauen Meer. Das ist unfassbar schön."

Die Schauspieler verraten in der anschließenden Dokumentation auch, was sie mit der Insel verbindet und plaudern aus dem Nähkästchen. Jörn Schlönvoigt besitzt beispielsweise eine Finca auf der Ferieninsel, und Anne Menden hat ein besonderes Hobby – das sich ausgezeichnet im Pool ausüben lässt. Spätestens nach diesen insgesamt 2,5 Stunden Sommer und Soap-Drama bei RTL, hat man Lust, sich in den Flieger zu setzen, und den Alltag zu vergessen.

Das ist der Trailer zur "Mallorca Spezial"-Folge von GZSZ:


Quelle: teleschau – der Mediendienst