Dieses Liebesabenteuer ging schief: Nach nur zwei Folgen im TV wird die RTL II-Dating-Show "Game of Clones" mit sofortiger Wirkung wieder abgesetzt. Die weiteren zwei der vier geplanten Folgen werden nicht mehr im TV gezeigt, sie sind nur noch auf TV Now verfügbar. Das schnelle Ende der Show ist den schlechten Quoten zuzuschreiben, womöglich aber auch der anhaltenden Kritik.

Die erste Folge erreichte 4,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern, die zweite Folge kam nur noch auf 2,6 Prozent. Zuletzt sahen 0,37 Millionen die Datingshow. Neben den schlechten Quoten sorgte das ursprünglich britische Format auch für Negativ-Schlagzeilen.

Das Konzept von "Game of Clones": Jeweils ein Kandidat darf sich pro Folge am Computer den perfekten Traumpartner zusammenstellen. Dabei kommt es erst einmal nur auf die Optik an. Dann werden sechs Frauen oder Männer gesucht, die dem Entwurf möglichst ähnlich sehen, und müssen sich identisch stylen. In einer Luxusvilla geht anschließend das Flirten und Daten los.

Die Show erntete Kritik – etwa nachdem Kandidat Marco vor laufenden Kameras mit einer Teilnehmerin schlief. Sexismus pur, wetterten manche angesichts des Gezeigten. Bisher waren nur die ersten beiden Folgen zu sehen, in denen Männer jeweils ihre perfekten Frauen generieren durften. Laut RTL II soll es zwar auch eine Folge geben, in der eine Frau die Wahl zwischen sechs Männern hat, diese Episode wird aber nicht mehr im TV gezeigt. Stattdessen übernimmt "Frauentausch" den Sendeplatz donnerstags, um 20.15 Uhr, bei RTL II.


Quelle: teleschau – der Mediendienst