Nach seinem wenig erfolgreichen Gastspiel bei ProSieben hat Steffen Henssler am Sonntagabend sein Comeback bei VOX gegeben. Und das wollten viele Zuschauer sehen.

Neues Studio, neue Jury, neue Moderatorin – und der alte Henssler: Der Star-Koch fühlt sich bei "Grill den Henssler" einfach in seinem Element. Das war schon in der ersten von vier neuen Folgen zu spüren. Henssler, der bei ProSieben mit "Schlag den Henssler" an seine Unterhaltungsgrenzen gekommen war, konnte am "heimischen" VOX-Herd wieder seine Schlagfertigkeit ausspielen.

Und auch die Zuschauer sind offenbar froh, dass die 2017 eigentlich eingestellte Show nun doch wiederbelebt wurde. 2,3 Millionen Zuschauer sahen im Schnitt am Sonntagabend zu (Marktanteil: 10,7 Prozent). Bei den 14- bis 49-Jährigen war die Koch-Show mit 12,4 Prozent Marktanteil sogar noch erfolgreicher. Starke Einschaltquoten, die an die besten Zeiten der Sendung heranreichen.

Henssler kochte zum Auftakt mit Oana Nechiti, Mario Barth und Guido Maria Kretschmer um die Wette. Unter Anleitung von Koch-Coach Juan Amador wollten die ehrgeizigen Promis das hitzige Duell für sich entscheiden, mussten sich aber mit einem Punkt Unterschied Steffen Henssler geschlagen geben.

Die drei Gerichte wurden von der Jury bewertet, in der nur noch Reiner Calmund übriggeblieben ist. Er wird unterstützt von Mirja Boes und Christian Rach, die ihre Sache gut machten. Dass Calmund seinem Jury-Kollegen Rach ein locker-rheinisches "Du kannst mich am Arsch lecken" an den Kopf warf, als dieser Calmunds postive Kritik für Mario Barths Hausmannskost nicht nachvollziehen konnte, lässt für die Zukunft auf ein bisschen (harmlosen!) Zündstoff hoffen.

Die vielleicht schwerste Aufgabe des Abends hatte aber Annie Hoffmann, die die Nachfolge der langjährigen "Grill den Henssler"-Moderatorin Ruth Moschner angetreten ist. Da lassen sich Quervergleiche natürlich nicht vermeiden, zumal Moschner bei den Zuschauern der Sendung in der Vergangenheit sehr beliebt war und mit Henssler ein eingespieltes Team bildete.

Annie Hoffmann legte einen souveränen Auftritt hin, dennoch äußerte bei Twitter so mancher Zuschauer Bedauern darüber, dass Moschner nicht mehr dabei ist. 

VOX jedenfalls war mit den Einschaltquoten mehr als zufrieden und kündigte bereits am Montagmorgen an, dass es im Sommer vier neue "Grill den Henssler Sommer-Specials" geben wird.