Die Hamburger Schiffsbauingenieurin Isabel stellt einen Ex-Knacki als Haushaltshilfe für ihren hilfsbedürftigen Vater ein – und verliebt sich. Von seiner Vergangenheit weiß sie nichts.

Isabel (Katharina Schüttler) ist in dieser Romantic Comedy des ZDF eine Kapitänstochter und Schiffsbauingenieurin, die gerade an einem schwimmenden "Meeresstaubsauger" für Plastikmüll arbeitet. Ivo (Aleksandar Jovanovic) ist gerade Kellner, der sich rührend um seine Tochter kümmert. Beide lernen sich auf der Terrasse eines Segelclubs kennen, und Isabel bemerkt sofort, wie gut sich Ivo als Haushaltshilfe für ihren Vater eignen könnte. Der leidet an den Nachwehen eines Schlaganfalls. Sehr bald ist Liebe im Spiel – allerdings mit Hindernissen, denn Isabel wird von ihrem Ex-Mann zugetragen, dass Ivo nach einem Bankautomaten-Einbruch gerade aus dem Gefängnis entlassen worden ist. In Rückblenden erzählt, teils schräg und schön vor Hamburger Alster- und Hafenkulissen, ist dieser entspannte Sonntagabendfilm.

Katharina Schüttler zieht eine Bravournummer ab, zwischen himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt – einschließlich einer tollen Romeo-und-Julia-Szene. Zusammen mit ihrem erst später in die Gänge kommenden Partner Aleksandar Jovanovic bewegt sie sich abseits des sonst üblichen Herzschmerz-Hochglanzformats auf ein Happy End zu, das ihr Filmvater (Manfred Zapatka) zuletzt mit viel Weisheitsrhetorik richten muss.

Als Zutaten gibt's ein paar schöne Boxclub-Szenen mit Shootingstar Carolyn Genzkow als kesses Töchterchen und eine geballte Ladung Umweltpflege mit besagtem "Meeresstaubsauger", den die Schiffsbauerin Isabel unter Zuhilfenahme ihres Angetrauten in spe konstruiert.


Quelle: teleschau – der Mediendienst