Trauer bei den "Star Wars"-Fans: Schauspieler Peter Mayhew ist tot. Er verkörperte in der Science-Fiction-Saga lange Jahre den zotteligen Wookie Chewbacca.

Nicht nur für "Star Wars"-Fans war Peter Mayhew der Größte: 2,21 Meter maß der Darsteller, der seit 1977 in der "Krieg der Sterne"-Saga den zotteligen Wookie Chewbacca spielte – und damit Kollegen wie Harrison Ford oder Mark Hamill um Längen überragte. Am 30. April ist der britische Darsteller im Alter von 74 Jahren in seiner Wahlheimat Texas verstorben, wie seine Familie via Twitter mitteilte. Über die Todesursache schwiegen sich die Angehörigen aus, ließen die Fans aber wissen, dass er zu Hause im Kreis seiner Liebsten aus dem Leben schied. Für Freunde und Angehörige ist eine Trauerfeier Ende Juni geplant, im Dezember soll eine Fan-Veranstaltung in Los Angeles stattfinden.

Ehe Mayhew von Produzent Charles H. Schneer entdeckt wurde und seine erste Rolle in "Sindbad und das Auge des Tigers" übernahm, arbeitete er als Krankenpfleger in London. 1977 gelang ihm schließlich als liebenswürdiger Wookie Chewbacca in George Lucas' "Star Wars"-Saga der Durchbruch. In "Star Wars: Das Erwachen der Macht" (2015) setzte er sich zum letzten Mal selbst ans Steuer des Raumschiffs Millennium Falken, fungierte bei der 2017 erschienenen Fortsetzung "Die letzten Jedi" aber noch als Berater des neuen Chewbacca-Darstellers Joonas Suotamo.

"Peter Mayhew war ein gütiger und sanfter Mann, der viel Würde und einen noblen Charakter besaß", erinnert sich "Han Solo"-Darsteller Harrison Ford im "Hollywood Reporter" an seinen "Star Wars"-Kollegen. "Wir waren Filmpartner und Freunde für über 30 Jahre, und ich habe ihn geliebt."

"Luke Skywalker"-Darsteller schrieb bei Twitter: "Er war der freundlichste aller Riesen – Ein großer Mann mit einem noch größeren Herzen, der es immer geschafft hat, mich zum Lächeln zu bringen. Ein treuer Freund, den ich sehr geliebt habe und durch den ich zu einem besseren Menschen wurde."


Quelle: teleschau – der Mediendienst