Kann man britischer ins Jenseits befördert werden? Die neue Episode "Inspector Barnaby: Cricket-Fieber" zeigt Starspieler Leo Henderson, dem eine heftig eingestellte Ballwurfmaschine den tödlichen Knockout verpasst. Das Ganze ist jedoch kein Sportunfall, sondern Mord – wie die Ermittler um Inspector Barnaby (Neil Dudgeon) feststellen.

Bald kommt heraus, dass hochpolitische Motive eine Rolle spielen könnten. Henderson spielte die temporeiche C10-Variante des britischen Traditionssports, die vor allem in Australien populär ist. Doch nicht jedem Cricket-Fan gefällt der Vormarsch des neuen Regelwerks. Aber ist das schon ein Grund für Mord? Drei neue Folgen des sanfthumorigen, betont altmodischen Brit-Krimis zeigt das ZDF in den nächsten Wochen.

"Inspektor Barnaby" darf man getrost als Relikt alter englischer Krimikultur begreifen. Morde passieren in dem seit 1997 produzierten Format gerne in der besseren englischen Gesellschaft. Zwischen grünen Hügeln, alten Herrenhäusern und auf sattgrünen Rasenflächen. Die meisten Episoden werden in Dörfern südenglischer Grafschaften gedreht. Bis 2012 spielte John Nettles den titelgebenden Ermittler. Nach dessen Eintritt in den Ruhestand übernahm dessen Neffe, gespielt von Neil Dudgeon.

Drei neue Folgen zeigt das ZDF, das die Brit-Serie seit 2005 im Programm hat, in den kommenden Wochen. Etwas verwirrend für Fans des Formats ist allerdings, dass nach der ersten neuen Folge zunächst – am sehr späten Abend – alte Fälle wiederholt werden. So zum Beispiel an den kommenden beiden Sonntagen, am 30. Dezember und 6. Januar. An jenen Tagen ist die "Second Primetime" des ZDF mit einem Klassik-Konzert sowie der Miniserie "Parfum" belegt. Zwei tatsächlich neue Folgen "Inspector Barnaby" gibt es an den darauffolgenden Sonntagen, am 13. und 20. Januar, jeweils um 22.00 Uhr.


Quelle: teleschau – der Mediendienst