Seit 2004 fabrizieren die Satiriker Werner Doyé und Andreas Wiemers fürs ZDF einen furiosen Jahresrückblick. Wenig überraschend: Auch 2018 fand das aus der "Frontal 21"-Rubrik "Toll!" bekannte Duo wieder Ereignisse, die sich für eine satirische Überhöhung anboten.

Wird Jogi Löw nun bald auf den Posten des Verfassungsschutzpräsidenten "entsorgt"? Wann ist ein Mob ein Mob? Und wer stirbt zuerst aus: die SPD oder der Ballbesitzfußball? Doyé und Wiemers diskutieren diese Fragen in einer Collage aus Zitaten, Animationsfilmen und Spielszenen.

Unter anderem dabei: Andi Scheuer in seiner Paraderolle als Sprecher der Automobilindustrie, Trump als Nummerngirl, die GroKo als ihre eigene Oppositionspartei und Alexander Gauland als "Vogelschiss der deutschen Geschichte". 2009 und 2017 waren Werner Doyé und Andreas Wiemers mit ihrem Jahresrückblick für den Adolf-Grimme-Preis nominiert. Vielleicht klappt es ja 2018 mit einer Trophäe.


Quelle: teleschau – der Mediendienst