"Ku'damm 63"

ZDF setzt erfolgreiche "Ku'damm"-Saga fort

von teleschau

Die beliebte Familiensaga "Ku'damm" rund um die Tanzschulleiterin Caterina Schöllack und ihre drei Töchter Monika, Eva und Helga wird fortgesetzt. Wie das ZDF mitteilte, folgt auf "Ku'damm 56" und "Ku'damm 59" mit "Ku'damm 63" ein weiterer Fernsehfilm-Dreiteiler, der die bisher erzählte Geschichte fortschreibt.

"Ku'damm" thematisierte bislang vor allem die Rolle der Frau in den 50er-Jahren. Die weiblichen Hauptfiguren Monika (Sonja Gerhardt), Helga (Maria Ehrich), Eva (Emilia Schüle) und ihre Mutter Caterina (Claudia Michelsen) müssen sich in einer Zeit, in der die Männer das Sagen haben. Das führt zu Konflikten. Der dritte Dreiteiler, der sieben Jahre nach dem ersten Teil einsetzt, spinnt ihre Geschichten nun fort. Weiterhin mit dabei sind Trystan Pütter aks Freddy Donath, Sabin Tambrea als Joachim Frank, August Wittgenstein als Wolfang von Boost und Heino Ferch als Professor Dr. Jürgen Fassbender.

"Wir freuen uns, mit 'Ku'damm 63' die Familiengeschichte um die Tanzschule Schöllack fortzusetzen und dabei zuzuschauen, wie Caterina Schöllack und ihre drei Töchter ihren Platz in der Berliner Gesellschaft der frühen 60er-Jahre finden", lässt sich die stellvertrentende ZDF-Programmdirektorin Heike Hempel zitieren. Als neuer Headautor soll Marc Terjung ("Danni Lowinski") für anhaltend hohe Erzählqualität sorgen. Neu auf dem Regiestuhl sitzt Sabine Bernardi ("Club der roten Bänder").

"Ku'damm 56" und "Ku'damm 59" waren mit jeweils deutlich mehr als fünf Millionen Zuschauern ein großer Erfolg fürs ZDF. Darüber hinaus verzeichnete der Mainzer Sender hohes Interesse in der Mediathek. Teil eins der "59-er"-Staffel ist nach Senderangaben sogar das "bislang erfolgreichste Abrufvideo der ZDF-Familie überhaupt".


Quelle: teleschau – der Mediendienst
Das könnte Sie auch interessieren