"Rambo"-Erfinder David Morell lässt an dem neuen Kinoabenteuer mit Sylvester Stallone kein gutes Haar – und findet deutliche Worte.

Sylvester Stallone ist für allem für zwei Kinofiguren weltberühmt: Den Boxer Rocky Balboa und die muskelbepackte Kampfmaschine John C. Rambo. Derzeit legt sich der Actionveteran in "Rambo: Last Blood" mit einem Menschenhändlerring in Mexiko an. Allerdings sind die Zuschauerzahlen im Vergleich zum letzten "Rambo"-Film von 2008 bislang enttäuschend.

Und damit nicht genug. Der Streifen musste jetzt auch noch heftige Kritik von "Rambo"-Erfinder David Morell einstecken. Der Autor, der 1972 die Buchvorlage zum Debütfilm der Actionreihe lieferte, fällte ein vernichtendes Urteil. Bei Twitter schrieb er: "Es ist mir peinlich, dass mein Name mit diesem Film in Verbindung gebracht wird."

Morell pflichtete damit einer Reihe namhafter Filmkritiker bei, die er in seinem Tweet verlinkte. Seit 19. September gibt es "Rambo 5: Last Blood" in den deutschen Kinos zu sehen – allerdings nur für Zuschauer über 18 Jahre.


Quelle: teleschau – der Mediendienst