In der Sendung "Married with Secrets", die ab Oktober bei TLC laufen wird, geht es um Kriminalfälle in Beziehungen. Die Fälle sind echt und werden von Veronica Ferres vorgestellt, die erstmals in die Rolle der Moderatorin schlüpft.

Frauen in komplizierten Beziehungen hat sie oft genug gespielt, nicht selten kam es in diesen fiktiven Konstellationen auch zum Äußersten. Als Moderatorin einer Crime-Serie über Ehegeheimnisse ist Veronica Ferres deshalb denkbar gut geeignet. Mit einer kleinen Besonderheit: Im Format "Married with Secrets", das die 53-Jährige ab 9. Oktober, immer dienstags, ab 22.15 Uhr, auf TLC, präsentiert, geht es um echte Kriminalfälle in folgenreichen Beziehungen.

Bei ihrer Premiere als Moderatorin sprach Ferres eigens für den sogenannten "Frauensender" deutsche Moderationsparts ein, die den US-amerikanischen Originalszenen zwischengeschaltet sind. Die deutsche Darstellerin ("Salt And Fire") verstehe es laut TLC "durch ihre jahrelange Erfahrung als Schauspielerin hervorragend, Nähe zu den Zuschauern herzustellen" und diese "mit ihrer unverwechselbaren Präsentation der Fälle zu fesseln".

"Married with Secrets" erzählt in 18 Episoden echte Fälle von Beziehungen nach, in denen einer der Partner düstere Geheimnisse in sich trug. Manche führen ein Parallel-Leben in verruchten Orten, manche begeben sich in falsche Gesellschaft und begehen Verbrechen bis hin zum Mord. Neben der einleitenden Moderation sollen nachgestellte Szenen und Berichte von Zeugen für emotionale Höhepunkte sorgen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst