Als Papst Benedikt XVI. 2013 von seinem Amt zurücktrat, war es eine Sensation. Auch die Besetzung des Films, der darüber nun gedreht und bei Streaming-Gigant Netflix zu sehen sein wird, ist sensationell.

Vier Jahre, nachdem Papst Benedikt XVI. die Welt mit seinem Rücktritt überraschte, wird dem historischen Ereignis nun ein Film gewidmet: Kein Geringerer als Sir Anthony Hopkins soll "Deadline" zufolge die Rolle des Deutschen Joseph Ratzinger übernehmen, der als zweiter Papst in der langen Geschichte des Papsttums freiwillig sein Amt aufgab.

Zudem beleuchtet Regisseur Fernando Meirelles ("City of God", "Der ewige Gärtner") in der Netflix-Produktion "The Pope" die Geschichte von Benedikts Nachfolgers Papst Franziskus, der seine Wahl zum Bischof von Rom zögerlich annahm.

Als Jorge Mario Bergoglio – wie Franziskus bis 2013 hieß – wurde der Brite Jonathan Pryce gecastet, der bereits in "Game of Thrones" ein Religionsoberhaupt spielte. Pryce gab in Interviews mehrfach zu Protokoll, dass er sich bei seiner Darstellung des "Hohen Spatzen" Papst Franziskus zum Vorbild nahm.


Quelle: teleschau – der Mediendienst