Die Deutsch-Türkin Gamze Senol steht ab sofort für die RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" vor der Kamera. Als Shirin Akinci taucht sie voraussichtlich in der Folge vom 17. Oktober 2017 erstmals im Szene-Club "Mauerwerk" im "GZSZ"-Kiez auf.

Für die Newcomerin aus Speyer ist es die erste große TV-Rolle, doch ihre Figur sei ihr gar nicht ähnlich, verrät sie im Interview. Trotzdem meint die 24-Jährige, sei es als Schauspielerin ihre Aufgabe, "die Interpretation meiner Rolle vollkommen persönlich zu gestalten". Für das "Mauerwerk" und John (Felix von Jascheroff), den sie als Erstes kennenlernt, bedeutet das eine Menge frischen Wind.

Gamze beschreibt Shirin als eine "sehr taffe Frau" und betont: "So eine hat es im 'Mauerwerk' schon lange nicht mehr gegeben." Was genau sie mit dem Szene-Club verbindet, das bleibt noch geheim. Klar ist aber, dass die junge Schauspielerin schon ab dem ersten Drehtag eine Menge Spaß hatte: "Am Ende des Tages kam mir das alles wie eine Achterbahnfahrt vor. Und ich wollte direkt noch mal fahren."

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten", montags bis freitags um 19.40 Uhr auf RTL.


Quelle: teleschau – der Mediendienst