Erst übernahm Ron Howard das noch titellose Han-Solo-Spin-Off von Phil Lord und Christopher Miller und jetzt muss auch Colin Trevorrow seinen Hut nehmen: "Star Wars: Episode IX" braucht einen neuen Regisseur.

"Lucasfilm und Colin Trevorrow sind übereingekommen, die Zusammenarbeit an 'Star Wars: Episode IX' zu beenden", verkündete die Produktionsfirma. "Colin war während des Entwicklungsprozesses ein wundervoller Mitarbeiter, doch wir kamen gemeinsam zu dem Schluss, dass sich unsere Visionen für das Projekt unterscheiden." Wer den Staffelstab übernehmen wird, ist noch unklar. "Deadline" zufolge sei Rian Johnson, dessen "Star Wars"-Episode "Die letzten Jedi" am 14. Dezember in die Kinos kommt, der aussichtsreichste Kandidat.

Gerüchten zufolge soll es zwischen Trevorrow und den Produzenten zu Kontroversen um das Drehbuch gekommen sein, das der Regisseur zusammen mit seinem "Jurassic World"-Co-Autor Derek Connolly verfasst hat. Kürzlich wurde Jack Thorne ("A Long Way Down") hinzugezogen, um das Material zu überarbeiten. Zudem wurden in den vergangenen Wochen in den sozialen Medien Forderungen nach Trevorrows Absetzung laut, nachdem die US-Kritiker seinen aktuellen Film "The Book of Henry" (Start: 21.9.2017) in der Luft zerrissen hatten.


Quelle: teleschau – der Mediendienst