In den USA hat Netflix bereits im Januar die Preise erhöht. Nun zieht Deutschland nach: Der Streaming-Dienst gab bekannt, dass zwei seiner drei Abo-Varianten teurer werden. Neukunden müssen sofort den neuen Betrag zahlen, bereits bestehende Nutzer zahlen ab der nächsten, monatlichen Vertragsverlängerung mehr.

Das günstigste Angebot bleibt unverändert: Der Preis für Einzelnutzer auf einem Gerät bleibt bei 7,99 Euro im Monat. Für die Nutzung auf zwei Geräten werden 11,99 Euro statt 10,99 Euro im Monat fällig. Die Nutzung auf bis zu vier Geräten in Ultra-HD-Qualität kostet statt 13,99 Euro nun 15,99 Euro im Monat. Wer sich also zu viert einen Account teilt, muss ab sofort 4,00 Euro im Monat zahlen statt 3,50 Euro.

Ein Grund für die steigenden Preise sind die vielen teuren Eigenproduktionen von Netflix. Nach den Erhöhungen in den USA im Januar sind Deutschland, Österreich, Liechtenstein und die Schweiz die ersten Märkte Europas, die ebenfalls ihre Preise anpassen. Aktuell hat Netflix etwa 5,2 Millionen Nutzer in Deutschland, weltweit sind es bereits etwa 139 Millionen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst