Robert Atzorn bekommt es als Kommissar Theo Clüver in seinem vorletzten Fall der ZDF-Serie "Nord Nord Mord" mit dem dubiosen "König von Sylt" zu tun.

Wilfried König (Thomas Thieme) ist eine Figur, wie sie Drehbuchschreiber lieben: Der Mann ist Politiker, Kunstsammler und schwerreicher Immobilienhai zugleich, hat überall auf Sylt seiner Finger im Spiel – und natürlich ein kleines, schmutziges Geheimnis. Was niemand wissen darf: König hatte eine Affäre mit seinem Fitnesstrainer. Was erst recht niemand erfahren darf: Als der schmierige Unternehmer seinen Lover tot auf seinem Ehebett auffindet, entsorgt er die Leiche kurzerhand im Meer.

Damit aus dieser Geschichte ein Fall für Theo Clüver (Robert Atzorn) wird, muss Kommissar Zufall Schwerstarbeit leisten. So beobachten zwei Teenager, wie der tote Körper abtransportiert wird. Dabei verschwindet die Uhr des Toten, die – ausgerechnet – Kommissar Feldmann (Oliver K. Wnuk) vor die Füße fällt. Und schon ist er da, der Fall für Clüver – sein vorletzter übrigens.

Denn kürzlich erst verkündete Robert Atzorn, aus der "Nord Nord Mord"-Reihe aussteigen zu wollen. In "Clüver und der König von Sylt" darf er noch einmal den wortkargen Ermittler geben; ein letzter Film, "Clüver und der leise Tod", ist bereits abgedreht. Danach übernimmt Peter Heinrich Brix die Nachfolge als Sylter Kommissar.


Quelle: teleschau – der Mediendienst