Biologin Nadine Sydow und Dr. Peter Rehders haben in einer neuen Folge der VOX-Gründershow "Die Höhle der Löwen" mit Schnexagon ihren ökologischen Schutzanstrich gegen Schnecken vorgestellt und konnten gleich drei Investoren von ihrer Idee überzeugen. Am Ende bekam aber nur einer den Zuschlag.

Es ist eine Idee, die alle schneckegeplagten Hobbygärtner begeistert: Mit einem einfachen, unsichtbaren Schutzanstrich lässt sich verhindern, dass Schnecken überhaupt den Weg in liebevoll angelegte Beete finden. Was einfach klingt, ist jedoch das Ergebnis langer, harter Arbeit.

Mehr als 400 verschiedene Materialien hat Nadine Sydow in einer Arbeitsgruppe an der CAU zu Kiel auf der Suche nach einer Antihaftoberfläche gegen Schnecken ausprobiert, ehe die richtige Kombination harmloser Substanzen den gewünschten Erfolg brachte. Mit ihrem Geschäftspartner Dr. Peter Rehders (hält zehn Prozent der Firmenanteile) gründete sie schließlich das Unternehmen Solvoluta und befindet sich seitdem mit Schnexagon auf Erfolgskurs.

Schnexagon bereits online zu kaufen

Der ökologische Schutzanstrich bei Schneckenbefall ist mittlerweile – auch dank des Hamburger Vertriebspartners Lugato – in vielen Baumärkten und auch online zu kaufen (hier bei Amazon bestellbar). Mit ihrem Auftritt in der beliebten VOX-Sendung "Die Höhle der Löwen" am Dienstagabend dürfte die Nachfrage zudem weiter gestiegen sein.

Insgesamt 500.000 Euro wollten Nadine Sydow und Dr. Peter Rehders von den "Löwen" und waren im Gegenzug bereit, zehn Prozent ihrer Firmenanteile abzugeben. Für Carsten Maschmeyer und Dagmar Wöhrl ein Angebot, das nicht überzeugen konnte. Sie stiegen als Erste aus und überließen Judith Williams, Frank Thelen und Ralf Dümmel das Feld.

Und Williams und Thelen wollten zuschlagen. Erst recht als Nadine Sydow erklärte, dass sie noch weitere Produkte in petto habe. Mit Poxagon, so die Biologin, arbeite man an einem ungiftigen Schutzanstrich gegen Unterwasserbewuchs von Schiffsrümpfen durch Seepocken oder Miesmuscheln. Ein Problem, dass Frank Thelen als offenkundiger Bootsbesitzer nur zu gut kennt. Dumm nur, dass Ralf Dümmel auch investieren wollte und mit dem Gemeinschaftsangebot von Williams und Thelen – 500.000 Euro für 30 Prozent der Firmenanteile – gleichzog.

So war es an den Gründern, sich für oder gegen eines der Angebot zu entscheiden, wobei vor allem Nadine Sydows Geschäftspartner Dr. Peter Rehders die geforderten 30 Prozent für zu viel empfand. Da Peters allerdings selbst nur mit zehn Prozent an dem Unternehmen beteiligt ist, lag die Entscheidungshoheit bei Nadine Sydow. Und die Biologin gab Ralf Dümmel den Zuschlag.

Die weiteren Deals aus der neuen Folge von "Die Höhle der Löwen" sowie alle weiteren erfolgreichen Abschlüsse aus den vorherigen Folgen, sehen Sie hier in der Bildergalerie.