Kult-Kobold

Pumuckl kommt mit ganz neuen Folgen zurück

Der Pumuckl feiert sein Comeback: Anlässlich des 100. Geburtstags von Autorin Ellis Kaut gab die Produktionsfirma Pumuckl Media GmbH bekannt, dass eine neue TV-Serie rund um den rothaarigen Kobold und seinen Meister Eder (Bild: Gustl Bayrhammer) entstehen soll.
Der Pumuckl feiert sein Comeback: Anlässlich des 100. Geburtstags von Autorin Ellis Kaut gab die Produktionsfirma Pumuckl Media GmbH bekannt, dass eine neue TV-Serie rund um den rothaarigen Kobold und seinen Meister Eder (Bild: Gustl Bayrhammer) entstehen soll.  Fotoquelle: Pumuckl Media GmbH

Pumuckl-Fans dürfen sich auf ein Comeback des Kult-Kobolds freuen: 2022 soll zum 60-jährigen Bestehen eine neue Serie produziert werden.

Hurra, hurra, der Pumuckl ist wieder da! Fast 60 Jahre ist es her, dass die Geschichten rund um den rothaarigen Kobold von Autorin Ellis Kaut erstmals als Hörspiel im Radio erzählt wurden. Nun soll der Strubbelkopf nach der erfolgreichen Kinderserie "Meister Eder und sein Pumuckl" (1982 bis 1989) erneut im TV zu sehen sein: 2022, zum 60-jährigen Bestehen der Kultfigur, soll eine neue gleichnamige Serie über den Pumuckl produziert werden.

Wie die Produktionsfirma Pumuckl Media GmbH anlässlich des 100. Geburtstags von Ellis Kaut mitteilte, seien für die erste Staffel 13 Folgen geplant, die Ausstrahlung soll 2022 stattfinden. Die Produktion solle im nächsten Jahr beginnen, allerdings sei noch unklar, ob die neuen Folgen der Serie bei einem Streamingdienst oder einem Fernsehsender ausgestrahlt werden sollen. "Die Verhandlungen laufen noch", erklärte Pumuckl-Media-Geschäftsführerin Cornelia Liebig-Marciniak.

Ellis Kaut, die am 24. September 2015 starb, wäre am Dienstag, 17. November, 100 Jahre alt geworden. Hinter der Produktionsfirma Pumuckl Media GmbH stehen Kauts Erben, die Pumuckl-Zeichnerin Barbara von Johnson sowie die Infafilm GmbH. Ursula Bagnall, die Tochter von Ellis Kaut, erklärte, es sei "das größte Geburtstagsgeschenk" für ihre Mutter, wenn neue Pumuckl-Geschichten entstehen würden. Liebig-Marciniak betonte, dass die neuen Geschichten nach Kauts Vorstellungen entwickelt werden: "Es gibt Vorgaben, was der Pumuckl kann und was er nicht kann. Im Rahmen dessen werden auch die neuen Geschichten entstehen."


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren