Schauspieler Samuel L. Jackson ist schon lange dafür bekannt, dass er mit seiner Meinung über den amtierenden US-Präsidenten nicht hinterm Berg hält. Nun hat der 70-Jährige in einem Interview mit dem Magazin "Esquire" noch einmal sehr deutlich gemacht, was er von Donald Trump hält.

Der Präsident "ruiniert den Planeten" und viele andere Dinge, so Jackson. "Und die Leute denken, das ist ok. Aber es ist nicht ok!" Der Schauspieler geht sogar noch weiter: "Wenn Sie nichts sagen, dann machen Sie sich mitschuldig". Egal wer man sei, jeder müsse nach den Mund aufmachen: "Wäre ich ein Müllmann und hätte ich einen Twitter-Account – ich würde darüber twittern." Jackson denke nicht darüber nach, wer er sei, wenn er öffentlich Stellung bezieht.

In dem Interview geht Samuel L. Jackson außerdem so weit, den US-Präsidenten und seine Mitstreiter wie Mitch McConnell mit den Befürwortern der Rassentrennung in den 1950er- und 60er-Jahren zu vergleichen. Es seien dieselben Leute: "Wenn ich ihre Stimmen höre, höre ich die gleichen wie damals", so der Schauspieler, der selbst in Zeiten der Segregation aufwuchs.

Samuel L. Jackson, der aktuell in "Captain Marvel" im Kino zu sehen ist, hat seit Trumps Wahl zum US-Präsidenten immer wieder öffentlich deutlich gemacht, dass er nichts von ihm hält und fordert regelmäßig seinen Rücktritt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst