Zwischenfall im ZDF-Morgenmagazin: Während einer Live-Moderation drängte sich eine Zuschauerin ins Bild und drückte Dunja Hayali zur Seite. Ihr Vorwurf: "Alles Lügenpresse". Hayali reagierte ganz cool.

Gemeinsam mit ihrem Moderationspartner Andreas Wunn wollte Hayali grade zu den "heute"-Nachrichten überleiten, als die Zuschauerin sich dazwischendrängte, Hayali unsanft wegscob und pöbelte: "Wollt ihr eigentlich hier alle anlügen?" Worum es der Frau ging, ist unklar. Hayali blieb gelassen. "Oh, was ist los?", fragte sie die aufgebrachte Frau. 

Die redete weiter wütend auf die Moderatorin ein. "Ist das hier alles Lügenpresse, Lügenfresse oder was?" Zudem sprach sie von "Mainzelmännchen". Hayali wollte die Situation beruhigen: "Okay, ganz ruhig, alles gut, alles gut." Wunn sagte: "Wir können das später alles klären". Während das ZDF zu den Nachrichten schaltete, hörte man noch, wie Hayali die Frau fragte, ob sie kurz reden möchte.

Ein Twitter-User postete ein Video der Szene in dem sozialen Nachrichtendienst:

Nach den Nachrichten erklärte Hayali, die Frau sei nicht aus dem Studio geworfen worden. Stattdessen wollte sie im Anschluss an die Sendung mit der Zuschauerin sprechen. "Ich bin dialogbereit, nicht nur hier", so Hayali.

Das ZDF bestätitigte in einer Stellungnahme, dass es nach der Sendung ein Gespräch mit der Frau gegeben habe. Details nannte der Sender nicht.