Je größer die gegenseitige Liebe, desto größer auch oft die Missverständnisse: Italien und Deutschland verbindet viel – auch die zahlreichen Klischees, die man sich voneinander macht. TV-Komiker Michael Kessler reist ins Land von Pizza, Amore, Unpünktlichkeit – und Lebensfreude.

Wie trist – aber, ehrlich gesagt, wie viel besser und erträglicher – würden die vielen mittelguten deutschen Fernsehkomödie aussehen, gäbe es nicht das Standard-Personal des Klischee-Italieners. Damit ist oft ein hübsch melodisch radebrechender Latin-Lover- respektive Mafioso-Typ gemeint, der gerne gut isst, sich schnell aufregt, lästige Pflichten auch mal ruhen lässt und zumindest in vollen Zügen das Leben genießt. Auch in enger kultureller Nachbarschaft und im Zeitalter, in der Schulaustausch-Programme und der schneller Jet-Tourismus Selbstverständlichkeiten geworden sind, halten sich die Stereotypen hartnäckig. Aber da gibt es ja zum Gück auch noch die andere Seite des Fernsehen, die sich um Aufklärung und Vermittlung bemüht. Im zweiten Teil der völkerverbindend angelegten ZDF-Reihe "Ziemlich beste Nachbarn – mit Michael Kessler" zieht es den Comedian nach Italien.

Kessler will die üblichen Vorstellungen von Dolce Vita und einer vermeintlichen Schlamper-Wirtschaft dem Realitätscheck unterziehen. Mit einem Augenzwinkern, versteht sich. So trifft Kessler unter anderem die ehemalige Pornofilm-Darstellerin Ilona Staller, den ursprünglich aus Neapel stammenden deutschen TV-Promi Giovanni Zarrella und den "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo.

Und natürlich darf auch ein Gewährsmann wie Jan Weiler nicht fehlen. Der ehemalige "SZ Magazin"-Chefredakteur und aktuelle Bestseller-Autor hat im Buch "Maria, ihm schmeckt's nicht" auch eigene deutsch-italienische Familienerfahrungen aufgearbeitet. Ebenfalls ein Mann, der beide Seiten gut kennt, ist Mario Adorf. Der Star erzählt von der schönsten Zeit seines Lebens, als er in Rom nach seiner eher harten Jugend in Deutschland erstmalig die Landsleute seines Vaters kennen und lieben lernen durfte.

Nach dem Russland-Teil in der Vorwoche und dem Italien-Trip diesmal schließt das ZDF die Reihe eine Woche später am Dienstag, 19. März, ebenfalls um 20.15 Uhr, ab. Dann besucht Michael Kessler die Briten.


Quelle: teleschau – der Mediendienst