Vom TV ins Parlament: Köchin Sarah Wiener möchte für Österreichs Grüne in das EU-Parlament einziehen. Die 56-Jährige soll laut der Partei die zweite Kandidatin für Brüssel sein.

Die Österreicherin möchte sich besonders für nachhaltige Landwirtschaft, gesunde Ernährung und Biodiversität einsetzen. "Ich denke, dass das ein Thema ist, dass uns alle angeht, und dass das der Eckpfeiler unserer Existenz ist." Erst diese Themen würden uns eine Identität geben, erklärt sie in einem Video des österreichischen Blatts "Kleine Zeitung". Mit einer Prise Humor nimmt sie die Frage vorweg, die Ernährung "sei ein typisches Frauenthema: Ist der nichts anderes eingefallen als Köchin?" Die passende Antwort hat sie auch parat: "Ohne Ernährung ist alles Nichts."

Weiter führt sie in dem Video aus, sie sei "eine überzeugte, leidenschaftliche Verteidigerin der österreichischen Werte und von Europa". Endgültig kann ihre Kandidatur erst auf dem Parteitag im März beschlossen werden. Bis dahin hat sie sicherlich trotzdem alle Hände voll zu tun, immerhin hat Sarah Wiener drei Restaurants in Deutschland und einen Catering-Service.


Quelle: teleschau – der Mediendienst