Jetzt ist es offiziell: Die vierte Staffel der beliebten britischen Krimiserie "Sherlock" startet pünktlich zum neuen Jahr am 1. Januar 2017. Damit wird Benedict Cumberbatch in drei weiteren Episoden in der Rolle des berühmten Detektivs Sherlock Holmes zu sehen sein.

Wie der britische Fernsehsender BBC bekannt gab, werde die erste Folge unter dem Titel "The Six Thatchers" zum Neujahr ausgestrahlt. Darin dürften sich die Autoren Steven Moffat und Mark Gatiss an die von Sir Arthur Conan Doyle geschriebene Detektivgeschichte "The Adventure of the Six Napoleons" orientieren.

In der Kurzgeschichte treibt sich ein Einbrecher in London herum, der nichts stiehlt, aber offenbar einen großen Hass auf Napoleon hat und bei seinen Streifzügen immer wieder gezielt Abbilder des Feldherrn zerstört. Als es nach einem Einbruch auch noch ein Mordopfer gibt, scheint klar zu sein, dass mehr hinter den Verbrechen steckt, als zunächst angenommen.

In der drei Episoden umfassenden vierten Staffel ist Benedict Cumberbatch ("Doctor Strange") wieder als Sherlock Holmes zu sehen. Sein Assistent Dr. Watson wird von Martin Freeman gespielt.

Wann die neuen Folgen in Deutschland ausgestrahlt werden, steht noch nicht fest. Wahrscheinlich ist jedoch, dass die vierte Staffel rund um Ostern oder Pfingsten im Ersten gezeigt wird.