25 Jahre nachdem "Sister Act 2 – In göttlicher Mission" in die Kinos kam, gibt es tatsächlich Neues von den singenden Nonnen: In der Talkshow "Good Morning Britain" bestätigte Whoopi Goldberg, dass Disney drei ereignislose Jahre nach der Ankündigung eines dritten Films weiterhin an seinen Plänen festhält.

Allerdings wohl nicht in der Form, die der damaligen Hauptdarstellerin wirklich zusagt: "Wir haben Disney angefleht", gab die 62-Jährige zu Protokoll, "aber man hat sich entschieden, mit 'Sister Act - Eine himmlische Karriere' in eine andere Richtung gehen. Es wird also nicht 'Sister Act 3' werden, sondern eine Neuauflage". Besonders glücklich scheint die Komikerin darüber nicht: "Ich glaube, ich soll einmal durchs Bild laufen – auf diese Weise können sie dann sagen, dass ich Teil davon war", präzisiert sie mit gekränktem Lächeln.

Ein Jahr zuvor, als der erste "Sister Act"-Film sein 25. Jubiläum feierte, hatte Goldberg in "Entertainment Weekly" erklärt, dass sie sofort bereit wäre, für die Rolle der Nachtclubsängerin Dolores, die im Rahmen eines Zeugenschutzprogramms in einem Kloster untergebracht wird, noch einmal den Habit anzulegen: "Es wäre ein Riesenspaß. Ich wäre sehr glücklich, weil es ein Stück ist, das ich kenne und verstehe", erklärte die Darstellerin, zeigte sich aber schon damals wenig hoffnungsvoll: "Sie werden eine viel jüngere finden. Aber sie sollten mich anrufen", meinte sie.


Quelle: teleschau – der Mediendienst