Trauer um Alan O'Neill: Der irische Schauspieler, der vor allem durch seine Rolle in "Sons of Anarchy" bekannt wurde, ist tot. O'Neill verstarb im Alter von nur 47 Jahren, wie das Magazin "TMZ" berichtet.

Demnach wurde sein lebloser Körper am Mittwochabend (Ortszeit) von seiner Freundin in ihrer Wohnung in Los Angeles entdeckt. Laut "TMZ" geht die Polizei nicht von einem Verbrechen aus. O'Neill soll ein schwerer Trinker gewesen sein, viel geraucht und Drogen genommen sowie unter Herzproblemen gelitten haben.

In der Biker-Serie "Sons of Anarchy" war O'Neill in mehreren Folgen als IRA-Mitglied und Waffenverkäufer Hugh zu sehen. Er hatte außerdem Auftritte in der irischen Seifenoper "Fair City" sowie in der britischen Show "Inspector George Gently". Demnächst hätte er in "Charlie Lives: The Family's Return", einem Horrorfilm über Charles Manson, mitspielen sollen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst