Seine Erfindung begeisterte Millionen Kinder und Erwachsene weltweit. Nun ist der Schöpfer der populären Zeichentrickserie "Spongebob Schwammkopf" im Alter von nur 57 Jahren gestorben. Stephen Hillenburg sei, so teilte es der Sender Nickelodeon mit, den Folgen der Nervenkrankheit ALS erlegen.

Der Sender lobte seinen "einzigartigen Sinn für Humor und Unschuld", mit dem er die Serie erfüllt habe. "Seine überaus originellen Figuren und die Welt von Bikini Bottom werden die Werte von Optimismus, Freundschaft und grenzenloser Vorstellungskraft noch lange hochhalten", hieß es in der Mitteilung.

Der in Oklahoma geborene Hillenburg studierte und lehrte Meeresbiologie, wobei er sich früh mit dem Leben am Grund des Ozeans auseinandersetzte. Um seinen Schülern die Tiere und Pflanzen des Meeres nahezubringen, schuf er illustrierte Geschichten, in denen die ersten "Spongebob"-Figuren auftauchten.

Anfang der 90er-Jahre machte Hillenburg eine Abschluss in Animation, 1999 feierte seine Schöpfung "Spongebob Schwammkopf" Premiere. Seither wurden etwa 250 Episoden der Show ausgestrahlt, zudem wurde die Serie in über 60 Sprachen übersetzt. Zwischen 2002 und 2009 hatte Super RTL die deutsche Fassung gezeigt.

Hillenburg schuf auch zwei Kinofilme über die Welt der Meeresbewohner, zu denen unter anderem Schwamm Spongebob, Seestern Patrick und Tintenfisch Thaddäus gehören. Ein dritter Film war bereits für das Jahr 2020 in Planung.


Quelle: teleschau – der Mediendienst