Regisseur Bernardo Bertolucci ist tot. Nach Berichten italienischer Medien starb der Filmemacher nach langer Krankheit im Alter von 77 Jahren in Rom.

Bertolucci kam 1941 als Sohn einer Lehrerin und eines Dichters in Parma zur Welt. Bereits im Alter von 16 Jahren drehte er seinen ersten Kurzfilm, mit nur 21 Jahren inszenierte der Regisseur und Autor mit "La Commare Secca" seinen ersten Spielfilm.

Bernardo Bertolucci steht wie kaum ein anderer für das italienische Autorenkino der 60er- und 70er Jahre. Zu seinen bekanntesten Werken gehören unter anderem "Der letzte Tango in Paris" (1972) und "Little Buddha" (1993). Bertoluccis vielbeachtetes Monumentalwerk "Der letzte Kaiser" (1987) wurde 1988 mit neun Oscars ausgezeichnet, darunter für die beste Regie und für das beste adaptierte Drehbuch.

2007 würdigte man den Regisseur, der auch Dokumentarfilme drehte, in Venedig mit dem Golden Ehrenlöwen für sein Lebenswerk. 2011 folgte die Ehrenpalme der Filmfestspiele in Cannes.


Quelle: teleschau – der Mediendienst