Ob die Stasi, Erich Honecker oder natürlich die Mauer: Gewisse Dinge wird man auf ewig mit der DDR in Verbindung bringen. In diese Reihe fügt sich auch die Nationale Volksarmee ein.

Ursprünglich als Freiwilligenarmee gedacht, wurde ab 1962 die Wehrpflicht eingeführt. Doch nicht nur in den alten Bundesländern gilt die NVA, die im Falle eines Kriegsausbruches eine bedeutende Stütze der Roten Armee gewesen wäre, vielen bis heute ein Mysterium. Mit der Doku "Die sieben Geheimnisse der NVA" (Freitag, 30. November, 20.15 Uhr) versucht ZDFinfo Licht ins Dunkel zu bringen.

Unter anderem offenbart der Film von Matthias Hoferichter einst streng geheime Angriffspläne der Armee. Außerdem wirft die Doku einen Blick auf die sogenannten "Gummi-Ohren", ein Konglomerat aus Spitzeln, das von der Stasi Befehle entgegennahm. Auch NVA-Karrieren ehemaliger Wehrmachtsoffiziere werden beleuchtet. Zur Einschätzung der Sachverhalte kommen damalige NVA-Soldaten ebenso zu Wort wie Experten.

Ralf Rudolph, ehemaliger NVA-Offizier der Raketentruppen, berichtet im Film ebenso von seinen Erfahrungen wie Siegfried Lautsch, der als NVA-Offizier und Leiter der Operativen Abteilung des Militärbezirks V der DDR, tätig war. Besonders beeindruckend sind die Aufnahmen aus der Schaltzentrale des ehemaligen NVA-Bunkers Garzau. Dort wären im Kriegsfall Befehle erfolgt. Auch in der ehemaligen NVA-Kaserne Prora wurde gedreht. Dort wurden besonders viele Soldaten ausgebildet. Insgesamt bestand die NVA aus fast 170.000 Mann in ständiger Kampfbereitschaft.

Die Ausstrahlung der 45-minütigen Dokumentation ist Teil eines Themenabends zur Geschichte der DDR. Von 18.45 Uhr bis 0.45 Uhr zeigt ZDFinfo insgesamt sechs Formate. Los geht es mit "ZDF-History – Die 50 Tage des Egon Krenz" (18.45 Uhr), gefolgt von "ZDF-History – Die Honeckers" (19.30 Uhr). Außerdem läuft um 21 Uhr "Die letzte Truppe und der Fall der Mauer" und die dreiteilige Doku "Feind ist, wer anders denkt – Geheimnisse der Stasi" (21.45 Uhr). Den Abschluss der Sendereihe bildet "Die Macht der Stasi – Jagd auf einen Staatsfeind" (0.00 Uhr).


Quelle: teleschau – der Mediendienst