Die einen werden von Demenz erfasst, die anderen bleiben bis weit über die 90 aktiv. Aber ist Altwerden wirklich nur Glückssache? – Die "37°"-Reportage "Der Rest ist Glückssache" stellt vier Menschen vor, die es schaffen, auch in hohem Alter glücklich und zufrieden zu sein – ein Film des Autorenteams Julia Knopp und Hanna Fischer, der Mut machen soll.

Was für die einen die Liebe ist, die einen am Leben hält, ist für den anderen Fitness und Sport. "Die Liebe darf kein Strohfeuer sein", sagt Rösli mit 77, "sonst geht's zu schnell wieder aus." Doch noch im Alter gebe es eine "beständige Glut, die immer noch entfacht werden kann".

Hubertus, fit wie ein Turnschuh, führt mit 83 eine Altherren-Gymnastiktruppe. Friedrich, 94, verkauft gerade sein Haus und zieht ins Altenheim. Seine Frau ist vor zehn Jahren verstorben. Er sagt: "Ich bin zufrieden, wie es ist."


Quelle: teleschau – der Mediendienst