Für Julien Alexander Blank hat es in der vergangenen Staffel von "The Voice of Germany" nicht für die nächste Runde gereicht. Eine Tatsache, die Yvonne Catterfeld noch immer leid tut. Am Donnerstag bekommt der Nirvana-Fan nun eine zweite Chance.

Wiedersehensfreude in der aktuellen Blind Audition von "The Voice of Germany"! "Wer die letzte Staffel gesehen hat, wird mich vielleicht noch kennen: Ich war der Typ, der Nirvana gesungen hat", erzählt Julien Alexander Blank in die Kamera. Damals hatte sich niemand für den heute 20-Jährigen umgedreht. Ein Jury-Mitglied aber bereute das bitterlich. Yvonne Catterfeld schrieb ihm gleich nach dem Auftritt damals eine E-Mail von der Länge eines Liebesbriefes.

"Du hast eine geile, kratzige, kräftige Stimme. Ob du noch mal kommst oder nicht, Du wirst Deinen Weg gehen", schwärmte Catterfeld in der E-Mail. "Deswegen bin ich noch mal hier", erklärt der 20-Jährige seine Rückkehr auf die "The Voice"-Bühne. "Die E-Mail enthält auch eine Entschuldigung, dass sie nicht gedrückt hat – das macht einen schon stolz." Catterfeld (37): "Es war mir ein wirkliches Bedürfnis mitzuteilen, dass ich einen Fehler gemacht habe. Ich finde, man muss auch mal Fehler eingestehen."

"Wünschen würde ich mir natürlich, dass Yvonne sich dieses Jahr umdreht. Sie ist quasi der Grund, warum ich hier bin", erklärt Julien, der mit "Where Did You Sleep Last Night" erneut mit einem Nirvana-Song um die Gunst der Coaches buhlt. Ob seine Performance diesmal besser ankommt und sein Wunsch in Erfüllung geht? Zu sehen ist das am Donnerstag, 9. November, um 20.15 Uhr bei ProSieben.


Quelle: teleschau – der Mediendienst