Das Dorfleben hat seine Vorteile. Anders als in der großen, weiten Stadt kennt man sich. Und man hilft sich. Im fiktiven Örtchen Bredersen an der Ostsee jedoch wird das vermeintliche Idyll zur Hölle. Nach einem tödlichen Verkehrsunfall richtet sich das nur scheinbar so harmonische Dorf gegen den Todesfahrer. 3sat zeigt "Tod an der Ostsee", einen hochkarätig besetzten Kriminalfilm von Martin Enlen von 2013, jetzt nochmals.

Die Hansens (Ina Weisse und Justus von Dohnányi) sind wohl gelitten in Bredersen. Seit Generationen lebt die Familie in dem hübsch zurechtgemachten Dorf an der Ostsee. Sie genießt großes Ansehen und hat Einfluss in der Gemeinde. Das Glück ist sogar perfekt, seit Wunschkind Lisa (Clara Petersen) auf der Welt ist. Glück aber ist oftmals besonders zerbrechlich.

Das Drama passiert an einem schönen Tag. Ralf Kossak (Matthias Koeberlin) rast mit seinem Auto in den Wochenmarkt und verletzt die kleine Lisa tödlich. Kossak selbst konnte den Unfall nicht verhindern. Er hatte einen Krampf im Bein und verlor so die Kontrolle über seinen Wagen. Dennoch macht ganz Bredersen fortan Jagd auf Kossak. Sein Leben ist ruiniert. Alle halten ihn für einen Mörder.

Abgründe menschlicher Vorurteile

Regisseur Martin Enlen zeichnet zunächst harmonisch-schöne Bilder vom Idyll. Das Ostseebad Wustrow in Mecklenburg-Vorpommern und Umgebung diente ihm dafür als nahezu perfekte Kulisse. Mit dem Tod der kleinen Lisa endet der heile Schein jedoch. Das Dorf und seine Einwohner zeigen ihre hässliche Fratze. Weg von schönen Ostsee-Bildern schwenkt Enlen in die Abgründe menschlicher Vorurteile. Fast schon brutal wird Todesfahrer Ralf Kossak geschnitten und mit Verachtung gestraft. Seine Frau Evelyn (Maria Simon) verliert ihre Stelle in der Dorfbäckerei, die beiden Söhne Jan (Jonas Nay) und Lukas (Gustav Körner) werden in der Schule gemobbt.

Schließlich biegt Enlen nach Schönmalerei und hässlicher Charakterstudie doch noch in einen ordentlichen Krimi ein. Todesfahrer Kossak liegt plötzlich erschlagen in seinem Garten. Lynchjustiz ist möglich, persönliche Rache von Lisas Vater wahrscheinlich. Die junge ortsansässige Polizistin Sonja Paulsen (Bernadette Heerwagen) jedoch findet heraus, dass in ihrem Heimatdorf doch nicht alles so porentief rein ist, wie es immer schien.


Quelle: teleschau – der Mediendienst