Sie war einer der am meisten verehrten Stars der Kultserie "Twin Peaks". Jetzt ist Schauspielerin Peggy Lipton im Alter von 72 Jahren in Los Angeles verstorben.

"Wir sind untröstlich, dass unsere geliebte Mutter heute dem Krebs erlegen ist", heißt in einem Statement der Familie vom 11. Mai 2019. "Sie hat ihre Reise friedlich mit ihren Töchtern und Nichten an ihrer Seite angetreten."

Ihren Durchbruch feierte Peggy Lipton in der US-Krimiserie "Twen Police" (1968-1973). Für ihre Rolle der Privatdetektivin Julie Barnes erhielt sie den Golden Globe. Fast 20 Jahre später gelang ihr ein unwahrscheinliches Comeback als Diner-Besitzerin Norma Jennings im Mystery-Hit "Twin Peaks". Im Straßenfegerformat der frühen 90er beglückte sie den von Kyle MacLachlan gespielten Agenten Dale Cooper regelmäßig mit Kirschkuchen und Kaffee. Auch bei der 2017 ausgestrahlten dritten Staffel der Serie von David Lnych und Mark Frost wirkte die gebürtige New Yorkerin mit.

Kyle MacLachlan kommentierte den Tod seiner "Twin Peaks"-Kollegin bei Twitter: "Das RR Diner ist dunkel heute. Es tut mir sehr leid zu hören, dass Peggy Lipton gegangen ist. Wir haben eine schöne Seele verloren." Peggy Lipton war von 1974 bis 1989 mit dem Musikproduzenten Quincy Jones verheiratet. Aus der Ehe gingen zwei Töchter hervor, die Rashida (43) und Kidada (45), die beide als Schauspielerinnen arbeiten.


Quelle: teleschau – der Mediendienst