Dieser Film-Kuss ist unter schwersten Bedingungen entstanden: Easy (Lars Steinhöfel) und Ringo (Timothy Boldt) von der Daily-Soap "Unter uns" (Montag bis Freitag, 17.30 Uhr, RTL) kommen sich am Kölner Bahnhof näher. Für die Fans ein echtes Highlight, das sie in der Folge am Mittwoch zu sehen bekommen, für die Schauspieler gestaltete sich der Dreh aber überaus herausfordernd. Auch emotional.

Die Autoren hatten sich folgende Story für die beiden ausgedacht: Ringo hat in der Vergangenheit gegen Easy intrigiert, dabei musste der "Badboy" sich nach und nach eingestehen, dass seine Gefühle für Easy echt sind. Nun sieht er keine Hoffnung mehr, dass ihm verziehen wird. Daher möchte Ringo der Schillerallee den Rücken kehren und hinterlässt seiner heimlichen Liebe einen Brief. Als Easy diesen findet, zögert er nicht. "Easy gewinnt den Wettlauf gegen die Zeit und am Bahnhof passiert es dann endlich: sie küssen sich!", verrät Timothy Boldt.

Doch während der Dreharbeiten mussten die beiden Männer einige Anfeindungen ertragen – in Köln wurde ohne große Absperrung gedreht. Für viele Zuschauer vor Ort sei die Szene normal gewesen, berichtet Lars Steinhöfel laut RTL, "einige wenige Passanten ließen sich jedoch zu unschönen verbalen Äußerungen hinreißen". Dort seien auch Menschen gewesen, die sie "wüst beschimpft" hätten. Timothy Boldt ergänzt, er habe sich in der Situation hilflos gefühlt.

Umso besser, dass die Daily-Soap deutlich zeigt, wie gewöhnlich eine gleichgeschlechtliche Beziehung heutzutage ist. Auch Lars Steinhöfel meint überzeugt: "Ja, natürlich hat ihre Liebe eine echte Chance." Es bleibe aber auch ein bisschen Nervenkitzel, "ob der alte Ringo, den wir alle kennen und als intrigantes und narzisstisches Arschloch lieben, wieder zum Vorschein kommt."


Quelle: teleschau – der Mediendienst