Noch mehr "Shopping Queen" – und sonst? Nach Nitro und RTLplus geht ab 1. Dezember mit VOXup auch ein Schwestersender für VOX an den Start. Was kann das neue Free-TV-Angebot?

Streaming-Fernsehen wird immer beliebter, die Nutzung der Mediatheken steigt rapide an. Das klassische Fernsehen, für das man sich zu festen Einschaltzeiten im heimischen Wohnzimmer einfinden muss, verliert gleichzeitig an Bedeutung. Sollte man meinen. Oliver Schablitzki, Senderchef der linearen Spartensender Nitro und RTLplus, sieht das anders. Er bringt zum ersten Adventssonntag, 1. Dezember, einen neuen Free-TV-Kanal an den Start. Was ist von dem neuen Angebot zu erwarten? Das Wichtigste: VOX-Fans bekommen jetzt die Chance, auf dem neuen Sender viele Programmklassiker in Wiederholungen zu sehen. Fest eingeplant sind aber auch einige Erstausstrahlungen.

Erstmalig "up" geht es mit VOXup am 1. Dezember pünktlich um 20.15 Uhr. Dann startet der Klassikersender mit der Kultserie "Ally McBeal". Die Fans von Calista Flockhart dürfen sich auf ein Wiedersehen mit dem mehrfach ausgezeichneten Comedy-Spaß freuen. Er startet beim Sender VOXup, der in vielerlei Hinsicht wie eine Schneekugel zum Muttersender VOX wirkt, weil das vertraute Programm einfach mal kräftig durchgeschüttelt wurde, einfach noch mal mit der ersten Staffel neu durch.

Ähnlich vertraut wirken Programmstrecken mit aktuelleren Highlights, die man eben noch im VOX-Hauptprogramm gesehen hat. So wird das VOXup-Lineup unter anderem stark auf Wiederholungen von Erfolgsformaten wie "Shopping Queen" mit Senderstar Guido Maria Kretschmer, "Das perfekte Dinner", "Sing meinen Song", "Die Höhle der Löwen", "Grill den Henssler", aber auch US-Lizenzware wie "Law & Order: Special Victims Unit", "Chicago Fire" oder "Rizzoli & Isles" setzen. Schmankerl für Fans der VOX-Eigenproduktionen: Ab Montag, 2. Dezember hievt VOXup um 14.20 Uhr Tim Mälzers erste Kochsendung überhaupt ins Programm: "Schmeckt nicht, gibt's nicht", lautet dann die Devise.

Um sich nicht dem Vorwurf der absoluten Beliebigkeit auszusetzen, will Senderchef Oliver Schablitzki allerdings auch mit Free-TV-Premieren und neuen Eigenproduktionen bei VOXup punkten. So läuft ab Mittwoch, 4. Dezember, um 20.15 Uhr, die achtteilige Dokureihe "Mein Traumhaus am Meer" in Erstausstrahlung an. Jeweils sonntags, um 20.15 Uhr, sieht man auf dem neuen Sender ab 7. Dezember die Free-TV-Premiere der dreiteiligen Dokusoap "Ein Baby zieht ein". Und noch ohne konkreten Starttermin ist die bislang nicht im frei empfangbaren Fernsehen ausgestrahlte Mystery-Drama-Serie "Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert" mit Publikumsliebling Patrick Dempsey in der Hauptrolle angekündigt. Die Story beruht auf dem gleichnamigen Bestseller des Schweizer Schriftstellers Joël Dicker. 2020 soll es dann sogar eine eigenproduzierte Dokusoap rund ums Thema Camping geben.

"Wie innovativ und begeisternd Fernsehen gerade auch für ein jüngeres Publikum sein kann, zeigt VOX wie kein anderer Sender in Deutschland nun schon seit Jahren. Diese Erfolgsgeschichte möchten wir mit VOXup nun erweitern", ließ Stephan Schäfer, Geschäftsführer Inhalte & Marken, bereits im September wisse: "Wir sind überzeugt: Es ist die richtige Zeit für einen neuen Fernsehsender."


Quelle: teleschau – der Mediendienst