Ilknur Bahadir

Lesermeinung
Biografie
Nach ihrer Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München ging de 1972 im türkischen Izmir geborene und heute in Berlin lebende Ilknur Bahadir ans Theater. So stand sie etwa unter der Regie von Jörg Hube in dem Stück "Der Pirat“ auf der Werkstattbühne der Münchner Kammerspiele und war daneben in zahlreichen Inszenierungen des Schillertheaters NRW in Wuppertal zu sehen, unter anderem in Shakespeares "Ein Sommernachtstraum", Dürrenmatts "Der Besuch der alten Dame" und "Christmas Carol".

Zu ihren bisherigen Fernseharbeiten zählen "Der Neffe" (1996) und "Ganz unten, ganz oben" sowie drei Episoden der ARD-Krimiserie "Polizeiruf 110", in denen sie die Polizeiassistentin Alyin Sücel verkörperte. Ilknur Bahadir spielte außerdem unter der Regie von Nina Grosse in der "Tatort"-Folge "Kriegsspuren" (1999) mit und hatte eine größere Rolle in Matthias Glasners "Schimanski muss leiden" (2000). 2002 ist Ilknur Bahadir als Gast in unterschiedlichen Rollen am Theater Basel, im Berliner Maxim Gorki Theater und auf den Bühnen der Stadt Köln zu sehen.

Außerdem gab sie 2002 ihr Kinodebüt in dem Thriller "Tattoo". Sie spielt eine DJane, die in einem Berliner Techno-Club arbeitet.

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Sportmoderatorin Laura Papendick am Spielfeldrand.
Laura Papendick
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Der Typ mit dem markanten Schnauzer und der tiefen Stimme: Sam Ellliott.
Sam Elliott
Lesermeinung
Joachim Llambi im "Let's Dance"-Studio.
Joachim Llambi
Lesermeinung
Schauspieler Milan Peschel bei der Premiere zu "Beckenrand Sheriff".
Milan Peschel
Lesermeinung
Schauspieler Franz Rogowski zu Gast bei Pegah Ferydoni im "Berlinale-Studio" am Tag der Eröffnung  der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin 2018.
Franz Rogowski
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung