Marianne Faithfull

Lesermeinung
Geboren
29.12.1946 in London, Großbritannien
Alter
74 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Sie ist die Sängerin, die durch die Affäre mit Rolling Stone Mick Jagger in den Sechzigerjahren für Rauschen im Blätterwald sorgte: Marianne Faithfull, die mit Songs wie "Sister Morphine" (1969) und "Broken English" (1979) berühmt wurde. Patrice Leconte verwendete ihren Song "The Ballad of Lucy Jordan" 1999 noch als Titelsong für seinen Film "Die Frau auf der Brücke".

Aber Faithfulls Talente sind keineswegs nur auf die Musik beschränkt, bereits in den Sechzigern tauchte sie verschiedentlich in Filmen auf. Aufgrund ihrer Berühmtheit ergaben sich für sie zahlreiche Gelegenheiten, nicht nur im Kino, sondern auch in Dokumentarfilmen und Fernsehproduktionen mitzuwirken. Häufiger trat sie auch als Gaststar in beliebten Fernsehserien wie "Absolutely Fabulous" (1992) auf. Die Rollen, die sie in Kinofilmen spielte, waren oft von ihrem eigenen Leben inspiriert, und ihre Figurenbezeichnungen in den Credits lauten gewöhnlich: Marianne Faithfull as herself!. Das war beispielsweise auch 1966 in Jean-Luc Godards "Made in U.S.A." der Fall.

Danach sah man Marianne Faithfull in "Was kommt danach ...?" von Michael Winner, sie spielte in "Don't Look Back" von Donn Alan Pennebaker, Jack Cardiff besetzte sie in "Nackt unter Leder" und Tony Richardson in "Hamlet". "Im Zeichen Luzifers" war eine Regiearbeit von Kenneth Anger, "Madhouse Mansion" eine von Stephen Weeks.

Danach wurde es ein wenig still um Marianne Faithfull, erst in den Achtzigerjahren sah man sie wieder in einzelnen kleinen Rollen. Die Neunziger hingegen hielten wieder bessere und größere Rollen für sie bereit, so etwa in "Obsession - Besessene Seelen" (1992) von Rusty Lemorande, in "Wenn Schweine fliegen" (1993) von Sara Driver, "Shopping" (1993) von Paul Anderson, Dagmar Hirtz' Liebesfilm "Moondance" (1994) und "Crimetime - Das Auge des Verbrechens" (1996) von George Sluizer. 2000 gehörte Marianne Faithfull zum Cast von Patrice Chéreaus "Intimacy", der bei den Berliner Filmfestspielen mit dem Goldenen Bären als bester Film ausgezeichnet wurde. 2006 schließlich sieht man sie in dem Historiendrama "Marie Antoinette" und in dem Episodenfilm "Paris, je t'aime", 2007 folgte die Hauptrolle einer Penis-Masseurin in der witzigen Tragikomödie "Irina Palm".

Zu Beginn des Sommers 1999 kam Marianne Faithfulls Album "Vagabond Ways" heraus. Danach gastierte sie auf einer mehrwöchigen Tournee in rund zehn Ländern. Zudem übt sich Marianne Faithfull immer wieder an Kurt-Weill und Brecht-Stücken.

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung